Alles wichtige zum Holzkohlegrill

Achten Sie auf eine sehr gute Standfestigkeit des Holzkohlegrills, wacklige Grills sind sehr gefährlich und können zu Verletzungen führen.

Wichtig beim Grill Kauf ist das es Hitze beständige Griffe gibt. Ohne eine solche Funktion kann es ganz leiht passieren das Sie sich beim öffnen des Grills die Hände verbrennen.

Wenn Sie einen Mobile Holzkohlegrill möchten für das Camping oder für Ausflügen dann schauen Sie das der Holzgrill gut und kompakte verbaut ist.

Holzkohlegrill Test

Den beste Holzkohlegrill finden

Sobald das Wetter wärmer wird und die Sonne die Landschaft in ein angenehmeres Klima taucht, fangen schon die ersten Personen an, das Balkon oder die Terrasse wohnhafter zu gestalten. Eines der Dinge, die dann schnell vorgenommen werden, ist ein herrlicher Grillabend mit der Familie oder mit Freunden. Man kauft viel Fleisch, Fisch und Gemüse und freut sich auf ein köstliches gesellschaftliches Essen.

Auch heute noch ist der traditionelle Holzkohlegrill in aller Munde. Auf das sagenhafte Raucharoma, das allein durch das Grillen mit Holzkohle entsteht, möchte niemand ohne weiteres verzichten. Zusätzlich gibt es mittlerweile immer raffinierter beste Holzkohlegrills, die in ihrer Funktionalität auch Sie überzeugen können. Ein aktueller Holzkohlegrill 2019 ist auch in der modernen Zeit aktuell und zeitlos wie eh und je.

Wir haben im Holzkohlegrill Test darauf geachtet, Ihnen die wichtigsten Informationen über dieses Produkt zu vermitteln. Nach der Lektüre dieses Ratgebers werden Sie Ihren Holzkohlegrill Testsieger schnell ausfindig machen.

Was ist ein Holzkohlegrill?

Ein Holzkohlegrill gehört zu zahlreichen Grill-Modellen. Es gibt zusätzlich Gas-, Elektro- und Smokergrills. Doch der Holzkohlegrill ist hierbei der absolute zeitlose Klassiker. Die offene Feuerstelle macht den Holzkohlegrill dabei besonders. Über diese Feuerstelle kann man Fisch, Fleisch, Gemüse, Brot etc. grillen. Da der Holzkohlegrill beim Grillvorgang Rauch entwickelt, ist dieser ein Gerät, das ausschließlich im Freien verwendet wird, beispielsweise in Gärten, Terrassen oder Parkanlagen. 

Dieser Grill wird demnach mit Holzkohle betrieben und verfügt über einige Ablageflächen wie dem Rost. Das Grillgut wird zumeist auf den Ablageflächen zubereitet. Wichtig ist beim Grillen mit Holzkohle, dass die erforderliche Grilltemperatur erreicht wird. 

Kohlegrill

Wie funktioniert ein Holzkohlegrill?

Bei einer klassischen Variante des Holzkohlegrills ist die Funktionsweise recht einfach: Zunächst wird ein Feuer entfacht, dann kommt ein Rost darüber. Auf den Rost wird das Grillgut verteilt, wodurch diese Speisen aromareich und ebenso schonend zubereitet werden. 

Zwar unterscheiden sich die heutigen Holzkohlegrill-Varianten, doch diese funktionieren immer noch ziemlich einfach. Zuerst werden Kohle oder Briketts auf dem Grill entfacht. Daraufhin muss man warten, bis die Kohle gleichmäßig glüht. Anschließend werden die Speisen auf einem Rost über der Kohle verteilt und gegrillt. Dabei kann man so manches Grillgut auch direkt in der Glut zubereiten. Sehr beliebt ist außerdem die Methode, über das Grillgut Bier zu träufeln, was für ein noch intensiveres Raucharoma sorgt. 

Ein Holzkohlegrill 2019 verfügt oftmals über eine Räucherkammer. Mit diesem wird indirektes Grillen möglich. Bei dieser Methode kommt das Fleisch und Gemüse mit der glühenden Kohle nicht direkt in Verbindung. Beim Räuchervorgang wird zur Zubereitung der Speisen diejenige Hitze verwendet, die in dem inneren Bereich von dem Grill mithilfe der Glut zustande kommt.

Holzkohlegrill Test

Welche Holzkohlegrill-Typen gibt es?

Im Holzkohlegrill Test haben wir darauf geachtet, dass es verschiedene Modelle gibt. Bei unseren Holzkohlegrill Testsiegern finden Sie beste Holzkohlegrill, die Ihnen lange Zeit gute Dienste leisten können. Nachfolgend können Sie die unterschiedlichen Modelle der Holzkohlegrills 2019 einsehen.

  • Kugelgrill: Ein Kugelgrill kann sowohl mit Holzkohle als auch mit Gas betrieben werden. Große Modelle besitzen Rollen und die kleinen Ausführungen können Sie komfortabel zum Grillen in den Park mitnehmen. Der Deckel ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung der Wärme. 
  • Smoker: Der Smoker hat das Erscheinungsbild eines kleinen Ofens. Die Wärmequelle ist bei diesem Modell Kohle oder Holz. Das Besondere an diesem Grill ist, dass die Speisen nicht über der Kohle gegrillt wird. Vielmehr umströmt ein heißer Rauch das Grillgut und gart diesen. Ein Smoker eignet sich sehr gut für ein Barbecue im Freien. Sie können damit Fleisch und Fisch besonders gut räuchern.
  • Schwenkgrill: Bei einem Schwenkgrill wird ein runder Grillrost über eine Feuerschale aufgehängt. Dieses ist mit einer Kette an einem dreibeinigen Metallgestell festgemacht. Sie können die Höhe von dem Grillrost mithilfe der Kette verstellen. Dabei handelt es sich bei diesem Modell oftmals um besonders große Grills, die normalerweise für zahlreiche Grillgäste ausreichen.
  • Rundgrill: Mit einem Rundgrill erhalten Sie einen eher kleinen und einfachen Grill. Oftmals sind diese Modelle preiswert und lassen sich rasch aufbauen. Der klassische Rundgrill besitzt drei Beine, die aus Metall bestehen und diesem Holzkohlegrill ausreichend Standfestigkeit verleihen.
  • Grillwagen: Mit einem Grillwagen haben Sie beim Grillen alles griffbereit. Das Grillen gestaltet sich damit komfortabel und Sie erhalten eine Abstellfläche. Zusätzlich können Sie den Grillwagen bequem über den Balkon oder die Terrasse schieben.
  • Edelstahlgrill: Dieses Modell ist besonders robust und stabil und hält damit auch schlechten Witterungsverhältnissen stand. Somit erlangen Sie mit einem Edelstahlgrill den Vorteil, diesen auch längere Zeit im Freien lagern zu können. 
  • Säulengrill: Bei einem Säulengrill handelt es sich um eine längere hohle Säule, die aus Metall besteht. Diese endet in einem runden Aufsatz, auf dem ein Grillrost angebracht ist. Die variable Luftzufuhr ermöglicht ein gleichmäßiges und zügiges Grillen. 
Ein Holzkohle Smoker gibt es schon für kleines Geld.

Worauf muss man beim Kauf eines Kohlegrills achten?

Bei einem Holzkohlegrill gibt es einige Aspekte, auf die Sie beim Kauf achten sollten. Nachfolgend können Sie einsehen, welche Kriterien für einen Holzkohlegrill 2019 von Bedeutung sind.

  • Größe des Grills: Sie müssen nicht unbedingt die teuersten Holzkohlegrills mit vielen Extras erwerben. Gerade die schlichten und einfachen Klassiker finden bei Grillfans viel Zuspruch. Beispielsweise auf Campingplätzen sind gerade die einfachen Ausführungen sehr oft anzutreffen. Doch auch für Personen, die in Ihrem Zuhause einen besonders hochwertigen Grill wünschen, gibt es viel Auswahl. In unserem Holzkohlegrill-Ratgeber finden demnach sowohl einfachere Modelle, als auch Varianten mit zahlreichen Funktionen Platz.
  • Mobilität: Ein Grill mit Rollen ist dann praktisch, wenn Sie diesen nach einem schönen Grillabend in den Geräteschuppen oder die Garage schieben wollen. Besonders größere Modelle sollten daher über Rollen verfügen, damit diese wieder problemlos verräumt werden können.
  • Material: Da bei einem Grill Hitze, Feuer und Dampf zugegen sind, sollten Sie besonders darauf achten, dass das Material des Gerätes stabil und unempfindlich gegenüber Hitze ist. Varianten aus Edelstahl sind rostfrei und darüber hinaus sind diese pflegeleicht. Materialien wie schwere Emaille oder Gusseisen haben die Fähigkeit, die Hitze gut zu speichern und geben diese gleichmäßig an die Speisen auf dem Grill ab. 
  • Temperaturanzeige: Oftmals besitzen verschließbare Grills ein Thermometer. Bei geschlossenem Deckel können Sie damit die Temperaturentwicklung berücksichtigen und die Garzeit berechnen. Unter den Ausrüstungen eines Smokers gehört ein Thermometer dabei zum Standard.
  • Funktionen: Besonders praktisch ist es, wenn der Grill in der Höhe des Rostes oder der Beine verstellt werden kann. Zudem ist ein Luftschieber ebenfalls sehr praktisch. 
  • Extras: Von Vorteil bei einem Holzkohlegrill ist eine Schublade für Asche. Mit einem Deckel können Sie neben dem direkten Grillen auch indirektes und damit gleichmäßiges Grillen ausführen.

Welche Vorteile hat ein Holzkohlegrill 

Womöglich müssen Sie bei einem Holzkohlegrill länger warten, bis dieser ausreichend erhitzt und einsatzbereit ist, doch die zahlreichen Vorteile machen diesen Grill zu etwas besonderem. Einen richtigen Grillabend machen folgende Vorteile erst zu dem was dieser sein soll: Geschick beim Grillen und Genuss.

  • typisches rauchiges Grillaroma
  • auf dem Grillgut entstehen Grillmuster
  • besonders für Grillfans und (Hobby-)Grillprofis die erste Wahl
  • traditionelle Variante des Grillens
  • zahlreiche unterschiedliche Grill-Typen zur Auswahl
  • vielfältige Grillmöglichkeiten wie scharfes Anbraten, direktes und indirektes Grillen

Holzkohlegrill Test

Bei unserem Holzkohlegrill Test haben wir beste Holzkohlegrill für Sie ausgewählt, die Ihnen äußerst gute Ergebnisse beim Grillen bescheren können. Ein idealer Holzkohlegrill 2019 sollte Ihren Anforderungen genügen. Daher haben wir eine vielfältige Auswahl für Sie vorgenommen, sodass auch Sie schnell fündig werden. Unsere Holzkohlegrill Testsieger werden auch Sie überzeugen. 

Neben den Qualitätskriterien haben wir auch die Erfahrungen und Erfahrungsberichte zahlreicher Kunden berücksichtigt und die einzelnen Modelle genauer in Augenschein genommen. In unserem Holzkohlegrill Test können Sie daher die besten Modelle vorfinden und schnell Ihren persönlichen Favoriten ausfindig machen.

Holzkohlegrill Test

Die besten Hersteller im Überblick

Inzwischen haben Sie sich bereits ausführlich über Holzkohlegrills informiert und Sie wissen unter Umständen schon, welches Modell Sie sich wünschen. Doch die darauf folgende Frage lautet: Welcher Hersteller soll es sein? Denn je nach Marke liegen unterschiedliche Ansprüche vor. Der beste Holzkohlegrill lässt sich demnach bei den besten Marken vorfinden.

  • Weber Holzkohlegrill: Das Unternehmen Weber ist innerhalb der Grillhersteller ein Pionier. Die Geräte sind hochwertig und es gibt diese in jeder Preisklasse. Neben Holzkohlegrills gibt es alle möglichen weiteren Grills zur Auswahl. Weber ist eine Marke, die stets mit Innovationen aufwartet und auch im Bereich des Zubehörs ist das Unternehmen gut ausgestattet.
  • Landmann Holzkohlegrill: Dieses deutsche Unternehmen bietet alle erdenklichen Holzkohlegrills an, von der kompakten Größe, bis hin zu wuchtigen Modellen, ist an alles gedacht worden. 
  • Thüros Holzkohlegrill: Die Firma Thüros, mit Sitz in Thüringen, hat sich auf die Herstellung von Edelstahlgrills spezialisiert. Zudem ist bei dieser Marke die Trichterform sehr beliebt. 
  • Tepro Kohlegrill: Das traditionelle Familienunternehmen, das in Hessen ansässig ist, vertreibt seit über 25 Jahren verschiedenste Grills im mittleren Preissegment – auch hier findet jeder den passenden Holzkohlegrill.

Weitere bekannte und beliebte Holzkohlegrill-Hersteller sind Outdoorchef, Broil King und Activa.

Was Sie beim Kauf eines Holzkohlegrills 2019 beachten sollten

Heute gibt es buchstäblich hunderte verschiedener Holzkohlegrills. Obwohl sie auf den ersten Blick alle gleich aussehen, sind sie es nicht. Und was Modelle auszeichnet, kann einen großen Unterschied machen. Deshalb ist es so wichtig, den richtigen Grill für Ihren Garten zu kaufen. Wenn Sie versuchen, das beste Modell auf dem Markt zu finden, kann dies verwirrend sein, gibt es ein paar Dinge, die Sie beim Kauf Ihres neuen Holzkohlegrills beachten sollten. Wenn Sie diese Faktoren berücksichtigen, kochen Sie in kürzester Zeit.

Holzkohlegrill
Ein BBQ Abend mit einem Holzkohlegrill.
  • Material des Grills: Das erste, was Sie berücksichtigen möchten, ist, wie gut ein Grill gemacht wird. Es gibt Grills in jeder Preisklasse. Aber selbst wenn Sie ein Budgetmodell gekauft haben, möchten Sie es im nächsten Jahr wirklich ersetzen? Deshalb sind die Konstruktion und die Materialien, die beim BBQ-Grill verwendet werden, so wichtig. Sie möchten ein robustes Modell finden, das der Hitze und den Außenelementen standhält. Die zwei Dinge, die zu beachten sind, sind der Grillkörper und die für die Grillroste verwendeten Materialien.Für den Grillkörper möchten Sie einen, der entweder aus Edelstahl oder einem ähnlichen Hochleistungsstahl hergestellt ist. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr neuer Holzkohlegrill Wärme gut hält, den Elementen standhält und mehrere Jahre hält. Bei Grillrosten haben Sie zwei Möglichkeiten: Gusseisen oder Edelstahl. Porzellanbeschichtete Gusseisenroste sind ultra-antihaftend und halten die Wärme effektiver als Stahl.Das bedeutet bessere Grillspuren auf Ihrem Essen. Der Nachteil dieser Roste ist, dass sie gelegentlich gereinigt und gewürzt werden müssen. Edelstahlroste halten die Hitze nicht so gut wie Gusseisen und können dazu führen, dass Ihre Lebensmittel festkleben. Sie sind auch tendenziell teurer als Gusseisenoptionen.
  • Temperaturkontrolle: Präzise Temperaturen sind mit tragbaren Küchengrills aus Holzkohle schwer zu erreichen. Wenn Sie jedoch etwas Kontrolle über die Hitze haben möchten, achten Sie darauf, dass Sie einen Grill mit oberen und unteren Lüftungsöffnungen suchen. Dadurch können Sie die Temperatur des Grills effektiver anheben oder absenken. Um noch mehr Kontrolle zu haben, sollten Sie ein Modell in Betracht ziehen, mit dem Sie die Höhe des Grillrosts so einstellen können, dass Sie Ihr Essen näher oder weiter von der Kohle weg bewegen können.
  • Reinigung des Holzkohlegrills: Wenn Sie Holz oder Holzkohle verbrennen, machen Sie Asche. Mit der Zeit sammelt sich diese Asche an und muss geleert werden. Dies kann unübersichtlich und zeitaufwendig werden, wenn Sie die Grills mit einer Ascheschale oder einer heißen Platte kaufen , die überall verschüttet werden kann. Wenn Sie möchten, dass dieser Prozess so sauber und einfach wie möglich ist, suchen Sie nach einem Modell, das über eine herausnehmbare Aschekanne mit auslaufsicheren Seiten verfügt.
  • Größe der Grillfläche: Sie sollten auch darüber nachdenken, wie viel Garraum Sie benötigen. Für wie viele Leute kochst du normalerweise? Wenn Sie nur für 3 oder 4 Personen kochen, ist ein kleinerer Holzkohlegrill mehr als ausreichend. Wenn Sie jedoch vorhaben, für mehrere Personen gleichzeitig zu kochen, sollten Sie lieber einen großen Holzkohlegrill kaufen, der mehr Kochraum bietet.
Holzkohlegrill

Welche Art von Kohle sollte ich verwenden?

Gute Frage und wir sind froh, dass wir nicht angenommen haben, dass Holzkohle gleich Holzkohle ist. Die brennende Realität gibt es eine Menge an Holzkohle, die man unter das Gitter werfen kann, aber dies ist alles, was Sie wissen müssen:

Holzkohle im Sinne von Laien ist Holz, bei dem (durch Verbrennen mit Sauerstoffmangel) die gesamte Feuchtigkeit, der Saft und andere Fremdstoffe entfernt wurden. Das Endergebnis ist ein reiner (unregelmäßig geformter) Kohlenstoff, der Ihnen ein starkes Erlebnis für die Zubereitung von Speisen im Freien gibt. Innerhalb einer Viertelstunde (sogar weniger) haben Sie alle eine heiße Kohle zum Grillen.

Angesichts der Fülle an Hölzern, die im Herstellungsprozess verwendet werden, kann Ihr Fleisch eine Vielzahl von rauchigen Aromen aufweisen, die jedoch schnell wirken, da die Holzkohle nach einer halben Stunde abkühlt.

Hartholzkohlebriketts sind Holzkohle ohne Zusatzstoffe. Hinweis: Sie sind nicht ganz so heiß wie Steinkohle und kühlen ziemlich schnell ab, wenn sie ihren Höchstwert erreicht haben. Außerdem haben diese Jungs (aufgrund des Herstellungsprozesses) einheitliche seifenförmige Silhouetten.

Feuer machen mit dem Holzkohlegrill

Hier sind einige hilfreiche Tipps:

  • Verwenden Sie eine gute Qualität trockener Kohlen
  • Investiere in einige leichtere Premiumwürfel. Einige davon können sogar beleuchtet werden, wenn sie nass sind. Der Brennstoff im Würfel ist ein hervorragendes Treibmittel, das eine vorsichtige Flamme durchbrennt.
  • Ein Schornsteinstarterist ein praktisches Werkzeug, das einen kleinen Holzkohleklumpen in einem zylindrischen Rahmen trägt. Wenn sie aus zerknittertem Zeitungspapier oder leichteren Würfeln platziert wird, gibt es eine gleichmäßige und konzentrierte Wärmeverteilung, die eine schnelle und gründliche Aktivierung aller Ihrer Holzkohle gewährleistet.

Fazit

Für alle diejenigen, die wie schon immer zuvor grillen wollen und sich der althergebrachten Tradition verpflichtet fühlen, für die ist ein Holzkohlegrill die erste Wahl. Schließlich wollen die Wenigsten auf den köstlichen Geschmack der rauchigen Aromen des Grillguts verzichten. Auch die Möglichkeit, die Speisen auf unterschiedliche Weise zu grillen, sei es direkt, indirekt oder scharfes Anbraten, macht einen Holzkohlegrill für viele traditionsbewusste Menschen zu einem unverzichtbaren Produkt.