Gaming Maus – Ratgeber und Kaufberatung

PC-Spiele waren früher beliebt und sind auch heute nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Mittlerweile gibt es sogar E-Sport bei dem sich Spieler aus der ganzen Welt gegeneinander messen. Umso wichtiger ist das passende Equipment. Kopfhörer, Tastatur und eine Maus dürfen dabei nicht fehlen. Vor allem Gaming Mäuse sind sehr wichtig für präzises Steuern. Natürlich haben noch andere Dinge wie die Grafikkarte oder ein Monitor Einfluss auf das Spielerlebnis. Dennoch handelt es sich bei der Gaming Maus um eines der essentiellen Bestandteile. Was genau eine Gaming Maus von einer normalen Maus unterscheidet und worauf es beim Kauf zu achten gibt, wird im folgenden Gaming Maus Test erklärt.

Was ist eine Gaming Maus?

Bei einer Gaming Maus handelt es sich um eine Maus für den Computer, welche speziell zum Spielen von Games entwickelt wurde. Herkömmliche Computermäuse sind dafür nicht geeignet. Sie bewegen sich zu langsam und verfügen über keine entsprechende Ausstattung. Durch die Gaming Maus wird das Spiel so effizient wie möglich gestaltet. Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Events, bei denen Profis gegeneinander spielen. Eine Gaming Maus ist dort Pflicht. Außerdem ist der Markt gefüllt mit unterschiedlichsten Modellen von verschiedenen Anbietern.

Gerade als Anfänger kann dadurch schnell die Übersicht verloren gehen. Wer eine Gaming Maus kaufen möchte, der wird sein Spielverhalten enorm verbessern können. Außerdem kommen sie mit verschiedenen Grundeinstellungen woraus ein Vorteil gegenüber anderen entstehen kann. Es gibt große Unterschiede im Bereich Qualität und Leistungsfähigkeit. Deswegen macht ein Gaming Maus Vergleich auf jeden Fall Sinn. Die Maus sollte zudem auf die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst werden. Die genaue Funktionsweise wird im Folgenden erklärt.

Wie funktioniert eine Gaming Maus?

Wie oben bereits erwähnt gibt es unterschiedliche Arten von Gaming Mäusen. Jede davon nutzt eine andere Technologie. Unterschieden wird dabei zwischen einer optischen Maus und einer Lasermaus. Bei der optischen Maus befindet sich an deren Unterseite eine Leuchtidiode. Wenn die Maus oder der PC eingeschaltet ist, dann sendet die Diode einen Lichtstrahl. Dieser wird anschließend vom Untergrund reflektiert. Und diese wiederum wird durch Reflexion von einem Sensor wahr genommen. Daraus entsteht ein Signal in der sich die Maus bewegen soll.

Etwas anders sieht es bei der Lasermaus aus. Diese arbeiten nicht mit Dioden, sondern mit einem Laserstrahl. Die Ausführung ist wesentlich präziser. Aus diesem Grund kommt die Technik in den meisten Gaming Mäusen zum Einsatz. Zu Beginn der Computerzeitalters besaßen die Mäuse noch über eine Kugel im Inneren. Sie waren nicht nur ungenau, sondern brachten auch viele Nachteile mit sich. Mechanische Computermäuse werden heute nicht mehr hergestellt.

Unterschied zu einer herkömmlichen Maus

Wer eine Gaming Maus kaufen möchte, der will auch den Unterschied zu einer herkömmlichen Maus kennen und verstehen. Jede Gaming Maus funktioniert im Prinzip wie eine normale Maus. Der Unterschied liegt meist in den Funktionen und der Ausstattung. Gaming Mäuse verfügen über zusätzliche Tasten, die programmiert werden können. Diese können beim Spielen besonders hilfreich sein. Außerdem sind manche Modelle mit LED´s ausgestattet und lassen sich individuell einstellen.

Des Weiteren verfügt die beste Gaming Maus über eine ergonomische Form. Schließlich werden damit mehrere Stunden verbracht. Ansonsten kann das Spielen negative Auswirkungen auf die Hand und Finger haben. Die Empfindlichkeit einer Maus wird in dpi gemessen. Je höher die Zahl ist, umso schneller reagiert die Maus auf Bewegungen.

Welche Arten von Gaming Mäusen gibt es?

Im Gaming Maus Test haben sich unterschiedliche Varianten von Gaming Mäusen herausgestellt. Wer also vor hat ein bestimmtes Modell zu kaufen, sollte sich zunächst über die verschiedenen Arten von Gaming Mäusen informieren. Der folgende Abschnitt kann bei der Kaufentscheidung helfen.

Maus ohne Kabel

Bei der kabellosen Maus werden die Signale nicht über das Kabel übertragen, sondern über Funk. Eine beliebte und verbreitete Art davon ist Bluetooth. Diese Mäuse beziehen ihre Energie nicht vom PC. Sie gewinnen ihren Strom auf andere Weise. Dazu zählen Akkus oder Batterien samt ihren Ladestationen.

Gaming Maus mit Tasten

Außerdem gibt es noch Modelle mit mehreren Tasten. Der große Vorteil ist, dass sich diese programmieren lassen. Meist sind es zwischen 2 und 3 Tasten. Dazu muss lediglich die entsprechende Software installiert werden und schon können bestimmte Makros angelegt werden, die per Knopfdruck aktiviert werden. Die Software gibt es beim Anbieter im Internet kostenlos zu downloaden. Sie wurden speziell für MMORPG-Games entwickelt. Durch die Programmierung eigener Funktionen entstehen mehrere Vorteile beim Spielen.

Maus für Linkshänder

Die letzte Variante sind Mäuse für Linkshänder. Der Großteil aller Modelle ist lediglich für Rechtshänder ausgerichtet. Mit der linken Hand lassen sich diese nicht bedienen. Eine gute Alternative für Linkshänder sind jedoch sogenannte symmetrische Mäuse. Sie verfügen über keine Verrenkungen und können mit jeder Hand genutzt werden. Gaming Maus und Tastatur sollten bei keinem Spiel fehlen.

Vorteile einer Gaming Maus

Der Gaming Maus Test zeigt, dass Mäuse speziell für Spiele am PC einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Modellen mitbringen. Dazu gehören unter anderem:

– schnellere und präzisere Bewegungen
– bessere Genauigkeit
– Programmierung möglich (spart Zeit)
– LED-Ausstattung (optisch ansprechend)
– in verschiedenen Modellen erhältlich
– mit Gewichten bestückbar (Bewegung lässt sich beeinflussen)

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Um die beste Gaming Maus für sich finden zu können, gibt es beim Kauf auf mehrere Dinge zu achten. Da unterschiedliche Modelle zur Auswahl stehen, werden die wichtigsten Kaufkriterien im Folgenden genannt.

1) Laser oder LED
Gaming Maus und Tastatur sind wichtig, um das beste aus seinem Spiel herauszuholen. Speziell bei der Maus muss man sich die Frage stellen, ob man auf LED oder Laser setzt. Die beiden Varianten wurden weiter oben bereits näher beschrieben. Vieles spricht aber für die Lasermaus. Sie reagiert schneller und ihre Bewegungen sind ebenfalls sehr präzise. Des Weiteren lässt sie sich für mehrere Flächen einsetzen. Der große Nachteil an der Sache: Sie kostet entsprechend mehr. Wer zu Beginn nicht viel zahlen möchte, sollte zunächst die LED Maus probieren. Die Unterschiede lassen sich jedoch erkennen.

2) Ergonomie
Nicht vergessen werden darf der Punkt Komfort. Dieser fällt in die Kategorie Ergonomie. Es ist wichtig, dass sich die Maus während des Spielens gut nutzen lässt. Leidenschaftliche Gamer verbringen meist mehrere Stunden am Tag damit. Es ist daher umso wichtiger die Hand sowie Finger natürlich aufzusetzen. Ansonsten kann der Nutzer sich verrenken. Ergonomie ist also nicht nur bei Gaming Stühlen wichtig, sondern auch bei den Gaming Mäusen. Außerdem will sich keiner unwohl beim Zocken fühlen.

3) Rechts- oder Linkshänder
Ein weiterer Punkt vor dem Kauf, den es zu klären gibt, ist ob man Rechts- oder Linkshänder ist. Die meisten Modelle wurden für Rechtshänder entwickelt. Es gibt aber auch wenige Modelle speziell für Linkshänder. Für die dazwischen gibt es sogenannte symmetrische Mäuse. Wie der Name bereits vermuten lässt, kann diese Art von Maus beidhändig genutzt werden.

4) Empfindlichkeit
Extrem wichtig bei einer Gaming Maus ihr ihre Empfindlichkeit. Diese wird in dpi angegeben und kann bei vielen Modellen auch angepasst werden. Klassische Hänger wie bei einer normalen Maus sollten hier nicht vorkommen. Am besten verfügt die Maus über eine hohe Anzahl an dpi. Idealerweise lässt sie sich anpassen. Denn hohe dpi-Werte sind nicht für jeden geeignet. So kann das Spiel sich auch zu einem Nachteil entwickeln. Die genaue Empfindlichkeit muss jeder für sich selbst herausfinden. Empfohlen werden aber Mäuse, die sich programmieren lassen.

5) Tasten
Des Weiteren sind die Tasten zu beachten. Bei einer herkömmlichen Maus stehen insgesamt 2 Tasten zur Verfügung, die unter Links- und Rechtsklick bekannt sind. Bei der Gaming Maus sieht das anders aus. Dort gibt es weitere 2 bis 10 Tasten. Das hängt ganz vom Modell ab. Die Tasten lassen sich fest definieren und können während des Spiels zu einem Vorteil verhelfen. Dadurch lässt sich per Knopfdruck die Rüstung schneller wechseln und ähnliches.

7) Preis
Der letzte Punkt befasst sich mit dem Gaming Maus Vergleich. Schließlich möchte jeder beim Kauf seiner Maus auch sparen. Dazu wird eine Vergleichsseite gesucht in der das gewünschte Modell eingetippt wird. Innerhalb weniger Sekunden wird dann der beste Preis gefunden. Das spart nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Zeit bei der Suche nach dem besten Preis.

Fazit

Der Gaming Maus Test hat gezeigt, dass für erfolgreiches Spielen eine Gaming Maus unverzichtbar ist. Durch sie sind schnellere und präzisere Bewegungen möglich, welche während des Gefechts zu Vorteilen verhelfen können. Außerdem lassen sich manche davon auch als Alltagsmaus nutzen. Wichtig beim Kauf ist es auf Dinge wie Empfindlichkeit (dpi), Tasten, Gewichte, Ergonomie sowie LED/Laser zu achten. Viele Modelle gibt es nur für Rechtshänder. Bekannte Hersteller sind zum Beispiel Logitech oder Razer. Empfohlen wird ein Vergleich der Modelle sowie Preise. Dann sollte dem Kauf einer Gaming Maus nichts mehr im Weg stehen.

Gaming Maus
5 (100%) 1 vote[s]