Keyboard Test

Die besten Yamaha Keyboards im Vergleich

Was sind Keyboards ?

Die Stromversorgung der Komponenten erfolgt über einen Netzanschluss. Zu diesem Zweck gehört ein Anschlusskabel mit Netzadapter ebenfalls zur Ausstattung eines Musik Keyboards. Die elektronische Funktionsweise bedingt allerdings auch, dass die erzeugte Akustik erst über Verstärker, Kopfhörer und Lautsprecher für Außenstehende hörbar gemacht wird. Ein Audioverstärker mit Lautsprechern ist bereits im Keyboard integriert. Ein Anschluss für Kopfhörer ist Ausstattungsmerkmal aller Markenmodelle, aber bei weitem nicht jedes Keyboards im Vergleich.

Keyboard-TypBeschreibung
MDI-KeyboardDie MDI-Keyboards werden hauptsächliche zum Produzieren von Elektronischer Musik verwendet. Man kann die MDI-Keyboards mit dem Pc verbinden und aufnahmen tätigen.
Digital & E-PianoDiese Keyboards zählt zu den  Digital- oder auch E-Pianos. Bei diesen Geräten versucht man den Klang eines echten Klaviers oder Flügels möglichst echt nachzuahmen. Diese Art hat viele Vorteile, man kann z.B Klavier mitten in der Nacht üben da diese E-Pianos Kopfhörer Eingänge haben.
Einsteiger KeyboardDas Typische Einsteiger Keyboard oder auch Anfänger Keyboard genannt. Ist eigentlich am Anfang die beste und Kostengünstigste Möglichkeit sich mit dem Thema Klavier Musik auseinander zu setzen.

Gerätetypen beim Keyboard im Test

Hinsichtlich ihrer Größe und ihrer Funktionen gibt es eine Vielzahl verschiedener Musik Keyboards auf dem Markt. Dies sind die am häufigsten vertretenen und im Keyboard Test näher beleuchteten:

MIDI Keyboard

Hierbei handelt es sich um ein Musik Keyboard mit besonders vielen Tasten und Funktionen. Sein Hauptunterschied zu einem normal großen und normal funktionalen Keyboard ist der integrierte MIDI-Controller. Mit dessen Hilfe wird das Instrument zum Tonstudio und somit eine preisgünstige Einsteigeralternative für angehende Komponisten und Musikverlage. Zum Aufbau eines MIDI Keyboards gehören

  • Ein Display mit Anzeige der gerade verwendeten Funktionen
  • Anschlagsdynamische Tastatur für die Bedienung wie am klassischen Klavier
  • Eingänge: Sustain-Pedal, MIDI, USB

MIDI Keyboards sind preislich nicht gerade für Spielzimmeranschaffungen geeignet, liegen aber im Keyboard Test für professionelle Ansprüche noch im mittleren Preisbereich.

DJ Keyboard

Diese Bezeichnung steht für einen Gerätetyp, der über die externe DJ-Software zum Profi-Musikcomputer wird. Die Musikproduktion kann genutzt werden, indem das DJ Keyboard am PC angeschlossen wird. Nun können Sounds gemixt, neue Kompositionen erstellt und ganze CDs produziert werden. Über USB-Ports können externe Speicher angeschlossen werden, so dass in kurzer Zeit viele Modulationen, Scratchings und Mixturen möglich sind. Im Keyboard Test zeigte sich, dass dieses elektronische Klavier alles kann, was ein Tonstudio leistet, aber eben auf kleinem Raum und in zuverlässiger Qualität der Klangergebnisse.

Classic Keyboard

Das klassische Musik Keyboard besteht aus Tastatur, kleinem Programmierumfang und dem Gehäuse mit den einstellbaren Grundklängen, einer Rhythmusfunktion und eventuell Soundbeispielen für Einsteiger. Bei diesem einfachen Gerätetyp finden sich im Keyboard Test Modelle, die wie ein Klavier in ein großes Gehäuse integriert sind, vor dem der Anwender auf einem Klavierhocker sitzt und nach Geschmack das Instrument mit oder ohne elektronische Unterstützung spielt.

Testkriterien für den Keyboard Test

Die Grundfunktionen im Keyboard Test werden erst durch Programmiermöglichkeiten und akustische Qualität sowie weitere Kriterien zu brauchbaren Fakten für einen sinnvollen Vergleich. Auch lohnt der Keyboard Vergleich zwischen einem simplen Classic Keyboard und einem Hightec-Musik Keyboard dann, wenn gemäß Artikelbeschreibung und Erstansicht eigentlich kaum ein Unterschied zu bemerken ist. Diese Testkriterien filtern daher die „Spreu vom Weizen“:

Funktionen

Was alles für einen guten Sound eingestellt werden kann wie

  • Rhythmen,
  • Begleitsounds,
  • Soundbeispiele für Einsteiger
  • Klangfarben und
  • je nach Preisklasse und Modell Begleitautomatik,

fließt bei der Punktevergabe in den Keyboard Test ein. Nicht die Menge der möglichen Funktionen führt zu einem guten Ergebnis, sondern deren verständliche Bedienbarkeit und ein möglichst professionelles, wenigstens angenehmes Klangergebnis. Dieses muss auch dann möglich sein, wenn ein Einsteiger für den Keyboard Vergleich das Instrument ausprobiert.

Handhabung

Als elektronisches Instrument ermöglicht ein Keyboard deutlich mehr Vielfalt bei der Nutzung als ein Klavier. Für den Keyboard Test ist entscheidend, wie die Funktionstasten angeordnet sind und wie die Menüführung für Einsteiger und Profis gelöst ist. Klangfarben in Ziffernfolge sind dabei ein mangelhafter Punkt, die Bezeichnungen nach allgemein bekannten Rhythmen und Klangfarben wie

  • „Salsa“ (lateinamerikanisch) oder
  • „Kasatschok“ (russisch)

führen zu besseren Testbewertungen.

Klang

Die Klangqualität wird wie bei klassischen Musikinstrumenten teilweise von der Beschaffenheit des Gehäuses bestimmt. Für die Ausgabequalität der erzeugten Sounds sind also gute Lautsprecher in vorteilhafter Positionierung wichtig. Gute Qualität bedeutet bei diesem Kriterium für den Keyboard Test.

Keyboard TestVerarbeitung

In der unteren und mittleren Preisklasse besitzt ein Musik Keyboard ein Gehäuse aus Kunststoff. Tasten und Bedienelemente sollten hier leicht erreichbar und ohne Aussetzer funktionieren, vor allem kein Spiel zur Seite oder nach oben / unten aufweisen. Gute Qualität bei der Verarbeitung bedeutet im Keyboard Test, dass sich auch leise, sanfte Klänge wie auf einem klassischen Klavier erzeugen lassen. Im Keyboard Vergleich sind außerdem Premiummodelle mit einem Gehäuse aus Metall. Obwohl dieses Material für Klaviertöne nicht vorteilhaft ist, gehört die Praxis mit diesem Klangkörper ebenfalls zu den Kriterien.

Zubehör

Bei diesem Punkt zeigt der Keyboard Vergleich starke Unterschiede zwischen Marken und Anbietern. Die Testsieger enthalten an Zubehör alles oder einiges dieser Utensilien:

  • Netzteil,
  • Übungsmaterialien,
  • Keyboardtasche und
  • Notenhefte.

Marktführer und Preisklassen bei Keyboards

Diese Hersteller gehören zu den innovativen Marken weltweit bei der ständigen Verbesserung elektronischer Musikinstrumente:

Casio

Der asiatische Elektronikriese Casio gehört seit 1946 zu den Vorreitern bei elektronischen Entwicklungen. Zu den digitalen Errungenschaften der Marke gehören elektromechanische Rechner, Taschenrechner, digitale Armbanduhren und seit den 1980er Jahren Keyboards. Eine Besonderheit im Keyboard Test sind Casiomodelle für Einsteiger, bei denen Leuchttasten das Einstudieren erster Melodien optisch unterstützen. Die Sortimentsvielfalt bei Keyboards umfasst aktuell auch solche Profimodelle, die in Tonstudios, von DJs auf der Bühne oder von Alleinunterhaltern verwendet werden.

FunKey

FunKey ist die Marke unter dem Dach Kirstein, einem Musikhaus für verschiedene Instrumente in Oberbayern. FunKey bedeutet auch im Keyboard Vergleich, dass die Modelle eher zu spielerischen und Übungszwecken dienen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist optimal für Einsteiger, das Klangergebnis für erste Versuche hörenswert.

M-Audio

M-Audio ist nicht auf Keyboards, aber auf Elektronik und Unterhaltungselektronik spezialisiert. Der Hersteller für elektronische Musikinstrumente entwickelt vor allem MIDI Keyboards und Audioverbindungen zwischen Keyboards und PC. Das Portfolio an Musik Keyboards ist klein, an Zubehör wie Kopfhörern, Studiomonitoren, Soundkarten und weiteren Ergänzungen dafür seit 2000 sehr umfassend.

Die Profi Keyboards von Yamaha

Elektronik bestimmt die Entwicklungstendenzen bei Yamaha schon seit Erfindung erster Komponenten auf diesem Gebiet. Musikinstrumenten wie elektromechanische Orgeln sind von der Marke schon seit 1935 bekannt, seit den 1970er Jahren auch Synthesizer. Mit Musik Keyboards für Profis und private Anwender gehört Yamaha neben seinen Standbeinen Motorproduktion und Unterhaltungselektronik zu den Weltmarktführern.

Tipps zur Pflege und Wartung beim Musik Keyboard

Die Pflege eines Keyboards ist simpel. Das Gehäuse wird regelmäßig abgestaubt, außerhalb der Einsätze wird eine Hülle übergestülpt, die Umgebungstemperatur wird möglichst bei Zimmertemperatur oder gering darüber und darunter gehalten. Schlecht für die Elektronik ist im Keyboard Vergleich Sonneneinstrahlung, sowohl bei Kunststoffgehäusen als auch Metallmodellen. Einmal pro Jahr sollte ein Musikhaus oder eine Spezialwerkstatt eine kostengünstige Wartung der elektronischen und mechanischen Komponenten durchführen. Dazu gehört eine gründliche Innenreinigung und eine Überprüfung aller Funktionen auf deren fehlerfreies Arbeiten. Ansonsten gehört ein Musik Keyboard zu den pflegeleichten und langlebigen elektronischen Musikinstrumenten. Wer sich ein Keyboard kaufen möchte sollte einige Punkte beachten. Soll man ein Keyboard online kaufen? Oder doch lieber im Laden? Soll man ein Keyboard günstig kaufen oder doch lieber etwas mehr Geld investieren. Hier wird dir erklärt auf was du bei deiner Entscheidung achten solltest bzw. in was sich die verschiedenen Keyboards unterscheiden.

Warum sollte man ein Keyboard kaufen?

Klavier zu spielen erscheint dir als langweilig. Dann ist vielleicht ein Keyboard das Richtige. Wenn man in einer Band spielen möchte oder auf Partys, Fremden oder Freunden etwas vorspielen will, dann ist das Keyboard auf jeden Fall die richtige Wahl.

Die Gründe, die dafür sprechen ein Keyboard zu kaufen, nehmen kein Ende. Außerdem gibt es genügend Lehrer, die sich mit dem Instrument auskennen und eventuell sogar dabei helfen sich eines zu kaufen. Desweiteren bieten die meisten Musikschulen, neben dem Klavier, auch an Keyboard spielen zu unterrichten.

Ein Portable Keyboard bietet dir außerdem eine große Freiheit, da man es überall mit hin nehmen kann, aufgrund seiner handlichen Größe. Mit der linken Hand kannst man ein Akkord mit einem automatisierten Arrangement abspielen und mit der rechten Hand spielt man eigene Melodien oder Solo-Parts mit der Tastatur. Will man ein Keyboard online kaufen, ist das ebenfalls möglich, da man sich so ein Überblick von allen möglichen Keyboards verschaffen kann.

Was sollte das Keyboard bieten?

Sollte man sich entschieden haben ein Keyboard zu kaufen, so sollte man folgende drei Punkte beachten: Will man ein Keyboard günstig kaufen, sollte man sich dennoch ein Keyboard besorgen, dass gewisse Funktionen aufweist, damit einem nicht so schnell die Lust am Spielen vergeht. Solch ein Keyboard sollte auf jeden Fall 61 normale Tasten, eine Anschlagsdynamik (Die Töne reagieren je nachdem wie leicht oder stark man auf die Taste drückt) und einen Registration-Speicher besitzen. Mit diesem kann man die Klänge seiner Wahl in einem Arrangement abspeichern, um genau diese Melodie später wieder verfügbar zu haben.

Das Problem hierbei ist, dass fast alle Keyboards diese Kriterien aufweisen. Von etwa 350€ bis 5000€ sind alle Arten von Keyboards dabei, die alle diese Dinge besitzen. Um wissen zu können, wie man die billigen, mittelteuren und teuren Keyboards von einander unterscheiden kann, sollte man sich weiterhin informieren.

Keyboards für den Einstieg

Welches Keyboard kaufen? Diese Frage stellt man sich als Einsteiger recht häufig. Soll man ein Keyboard günstig kaufen oder doch lieber ein teures Keyboard? Die Einsteigermodelle von Keyboards besitzen sehr häufig eingebaute Lautsprecher und Verstärker. Diese Keyboards sind hauptsächlich für die Verwendung zu Hause und ohne weiteres Equipment gedacht.

Die wichtigsten Marken bei Einstiger Keyboards sind Casio und Yamaha, da diese sich einen regelrechten Preiskampf bei Keyboards liefern. Für bereits 200€ erhält man hier Keyboards, die eine eingebaute Anschlagdynamik besitzen. Leider besitzen so billige Keyboards meist keinen Registration-Speicher, was bedeutet dass man keine eigenen Melodien abspeichern kann und somit auch keine eigenen Musik komponieren kann bzw. dies sehr schwierig vorzubereiten und umzusetzen ist. Daher ist es erforderlich mindestens 350€ für ein Keyboard einzuplanen, damit es eben genau diese Funktionen besitzt.

In dieser Preisklasse kommen zum einen das Casio CTK-6250 und das Yamaha PSR-E453 Keyboard in Frage. Beide Keyboards bieten 61 Tasten und eine Anschlagdynamik mit Registration-Speicher. Außerdem werden sehr viele verschiedene Sounds und unterschiedliche Sounds angeboten, die den Spaßfaktor mit dem Keyboard deutlich erhöhen.

Yamaha und Casio bieten außerdem Keyboards mit 76 Tasten in dieser Preisklasse an. Diese ähneln viel mehr einem Klavier und sollten auch so benutzt werden. Man kann viel mehr Stücke spielen, da man mehr Noten zur Verfügung hat.

Der fortgeschrittene Spieler

Der ambitionierte Keyboardspieler wird nach einiger Zeit schon etwas mehr von seinem Keyboard erwarten, weil er bereits alle Möglichkeiten der günstigeren Keyboards ausgeschöpft hat und nun weiter an seinen Fähigkeiten feilen möchte. Auch hier bieten sich viele unterschiedliche Modelle, je nachdem wie sich der Keyboardspieler entscheiden möchte bzw. welches Keyboard er am besten findet.

Sollte man ein Keyboard kaufen, so gibt es solche, die über Fußpedale und der Anschlagsdynamik verfügen. Die Anschlagsdynamik kann über verschiedene Abstufungen verfügen. Das Keyboard kann die Abstufungen von hart über medium zu weich einstellen oder man holt sich eine Keyboard wo diese Abstufungen nicht einstellbar sind, sodass sich das Keyboard fast wie ein Klavier anfühlt. Hier finden sich allerlei Tests im Internet, die verschiedene Keyboards miteinander vergleichen.

Daher empfiehlt sich für Fortgeschrittene ein Keyboard aus der höheren Preisklasse zu kaufen, weil es neben sehr vielen nützlichen und witzigen Funktionen auch fast immer eine Anschlagsdynamik vorhanden ist. Diese erleichtert den Übergang auf ein akustisches Instrument, lässt einem Spieler mehr Freiraum und besitzt die Möglichkeit das Keyboard am PC anzuschließen, womit man seine gespielten Stücke aufnehmen kann.

Was für ein Keyboard sollte man sich kaufen?

Wer sich ein Keyboard kaufen möchte, der sollte sich erstmal im Klaren sein, was für ein Keyboard er kaufen will. Ein Portables, mit dem es möglich es überall zu spielen oder ein großes Keyboard, dass viele unterschiedliche Funktionen besitzt. Soll man ein Keyboard online kaufen oder doch im Laden? Diese Entscheidung sollte man selber treffen, jedoch sollte man sich auf jeden Fall beraten lassen oder sich Testberichte im Internet durchlesen und sich über das jeweilige Keyboard informieren. Weiterhin sollte man sich darüber informieren, wie benutzerfreundlich bzw. wie die Qualität des Keyboards ist.

Kopfhörer sorgen für ein super Klangerlebnis

Will man ein Keyboard kaufen, sollte man sich überlegen ob man sich eins kauft, wo es möglich ist einen Kopfhörer anzuschließen. Welches Keyboard kaufen fragt man sich da häufig. Zunächst ist es wichtig, dass der Kopfhörer bequem sitzt und dass dieser auch eine sehr gute Klangqualität liefert. Wenn man außerhalb spielt und es sehr laut ist, sollte man geschlossene Kopfhörer wählen, die den Sound von außen abschotten und abdämpfen. Außerdem muss man darauf achten, dass man die Kopfhörer am Keyboard anschließen kann, was meistens mit einem Klinkenanschluss möglich ist. Teilweise braucht man jedoch einen Adapter, dass ist von Keyboard zu Keyboard unterschiedlich.

Eine Hilfestellung beim Keyboard Kauf

Wenn man ein Keyboard kaufen will, sollte man nicht nur auf die Produkteigenschaften achten, sondern auch auf die Benutzerfreundlichkeit des Keyboards. Einige wichtige Kriterien bei Keyboards für Erwachsene sind:

  • mindestens 61 Tasten vorhande
  • Netzteil enthalten im Produktumfang
  • Große Anzahl an Rhythmen und Klängen verfügbar
  • leistungsstarke Lautsprecher
  • professionelle Klangfarbe
  • Anschlagdynamik der Tasten

Professionelle Marken im Keyboard Genre sind auf jeden Fall Casio und Yamaha. Diese bieten Keyboards an, die nicht ganz so teuer sind und sich quasi jeder diese leisten kann. Außerdem stimmt die Qualität der Produkte und diese besitzen auch meist alle wichtigen Funktionen, die ein gutes Keyboard mitbringen sollte.

Damit sich das Keyboard in der Nutzung in etwa gleich bzw. besser zu der des Klaviers anfühlt, sollte dieses auf jeden Fall mit 61 Tasten und einer Anschlagdynamik ausgestattet sein. Der Produktumfang sollte neben der Anschlagdynamik ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Ein Notenständer, Netzteil gehören normalerweise zur Grundsausstattung und eine große Anzahl an Rhythmen und Klängen helfen dabei die Kreativität beim Spielen anzukurbeln. Eventuell helfen Leuchttasten Anfängern dabei die richtigen Tasten beim Spielen zu finden, ohne dabei die typischen Fehler zu machen und sich ständig zu vertippen. Außerdem muss das Keyboard eine gute Klangqualität besitzen und die Lautsprecher sollten ebenfalls nicht die billigsten sein. Sind all diese Kriterien erfüllt steht dem erfolgreichen Kauf eines Keyboards nichts mehr im Weg.

Die richtige Selektion von MIDI Keyboards: Was ist zu beachten?

Das MIDI dient als digitalisierte Schnittstelle für Instrumente im Musikbereich. Lediglich eine Hardware ist der MIDI-Conroller. Er übermittelt Signale und fabriziert keine eigenen Töne. Laut MIDI Keyboard Test ist ein Steuergerät für Audio-Software auf dem PC oder Notebook sowie für andere Musik-Hardware, wo die Klänge kreiert werden und eine freie Kreativität besteht. Gemäß individuellen Fertigkeiten, Zielen und erhältlichem Platz kann aus einer breiten Palette beim Keyboard Test das richtige Modell selektiert werden.

Das Euipment beim MIDI-Controller

Sie sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Dazu zählen nur wenige Knöpfe bis zur Ausführung von All-in-One-Geräten, die als komplettes DJ-Set vermarktet werden. Die Jogwheels sind Bedienelemente in einer Kreisform, und werden für die Modulation und die Angleichung der Tonhöhe verwendet, die Ähnlichkeit mit einem minimalen Plattenteller besitzen. Der MIDI Keyboard Test ergab, der überwiegende Teil der MIDI-Controller verfügt über alle Voraussetzungen, ein DJ-Set für ein Profil zu kreieren. Die wichtigsten Elemente zur Bedienung sind die notwendigen Plugins sowie die DAW-Software mit Fader, Pads und Potis.

Die Benutzung des Keyboards

Der MIDI Keyboard Test beweist, voluminöser ist nicht gleich besser. Nur wenige Tasten werden für die mehrheitlichen Beats und musikalischen Ideen benötigt. Durch das bessere Equipment sind auch mehr Möglichkeiten vorhanden: Remixe können erzeugt, Klänge und Musik sampeln und komplette DJ-Sets erstellt werden. Zudem ist der Gebrauch von Effekten wie Cue-Points setzen, Pitchen, Loopen sowie die Verwendung und Filterung von Mikrofonen und Geräten möglich.

Die Selektion

Laut MIDI Keyboard Test gibt es zwei Variationen: Es wird zwischen MIDI-Controller sowie Keyboard-Controller unterschieden. Der Keyboard-Controller besitzt eine Klaviatur und kann wie ein Keyboard eingesetzt werden. Neben der Selektion des Controller-Typs ist die Wahl des Arbeitsplatzes wichtig. Bestenfalls zum voluminösesten Gerät greifen und das Arbeiten nicht herabsetzt. Zudem sind die Tasteneigenschaften wichtig. Die Größe, Haptik und die Anschlagdynamik sind zu berücksichtigen. Bei permanentem Einsatz sollten niemals kleine Tasten ausgesucht werden. Für Einsteiger eignen sich Modelle mit geringen additionalen Bedienelementen. Bei der häufigen Nutzung von digitalen Synthesizern sind Funktionen für den Wechsel der Bank und zum Programm wünschenswert. Die Tastenzuweisung kann sich wie der Keyboard Test beweist, als unbequeme Aufgabe herausstellen. Für diese Blockade ist ein Modell mit beigefügter Software zu empfehlen. Sie ist jedoch beim überwiegenden Teil der MIDI-Conroller beim MIDI Keyboard 2016 vorhanden.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wie bei allen anderen Produkten gibt es bei den MIDI Keyboards gemäß MIDI Keyboard 2018 große Differenzen bezüglich Ausstattung und Technik. Um das passende MIDI Keyboard zu selektieren, hilft ein kostenloser Keyboard Test, die im Internet zu finden sind. Wichtig ist zuerst, für welchen Zweck das Keyboard verwendet werden soll. Dann ist eine Kaufentscheidung viel besser zu treffen. Nachstehende Punkte stellen eine bedeutsame und nützliche Orientierung dar, die bei der Selektion des richtigen MIDI Keyboards gemäß Keyboard 2016 zu berücksichtigen sind:

  • Wo und wie oft soll das MIDI Keyboard benutzt werden? Zuhause, unterwegs oder im Studio?
  • Bei welchem Zweck kommt es zum Einsatz? Veranstaltungen, in Kombination mit einer Digital Audio Workstation oder bei professionellen Studioaufnahmen?
  • Welches Budget steht für den Kauf bereit?
  • Ist Software oder Hardware vorhanden, die eine Kompatibilität mit dem Keyboard aufweisen muss?
  • Werden oftmals Samples verwendet, damit sich additionale Pads am Keyboard lohnen?
  • Welche additionalen Funktionen (Anschlüsse, Tasten, Regler, Trigger Pads) sind notwendig oder werden gewünscht?
  • Welche Software ist bereits vorhanden oder ist bereits ein Produkt auf dem DAW vorhanden? Falls ja, ist es eine Demo- oder Vollversion?
  • Bestseller beim MIDI Keyboard 2018. Es ist keinesfalls schwer ein hervorragendes MIDI Keyboard 2016 im unteren Preisgefüge zu eruieren. In den vergangenen Jahren sind die Geräte laut MIDI Keyboard Test signifikant preiswerter geworden. Durch eine automatische aktualisierte MIDI Keyboard 2016 Liste kann das richtige MIDI Keyboard 2016 für eine Kaufentscheidung eruiert werden. MIDI-only Keyboards sind laut MIDI Keyboard Test bereits langsam vom Markt verschwunden und die neuen MIDI Keyboards 2016 bieten bei weitem mehr Möglichkeiten für Anschlüsse.

Haufenweise Keyboards von Casio bis Yamaha und unendliche NoNames

Mittlerweile gibt es unzählige verschiedene Keyboard-Modelle auf dem Markt. Kein Wunder, immerhin ist es eines der gefragtesten Musikinstrumente überhaupt. Bezüglich der Kosten ist jedoch die große Preisspanne auffällig. NoNames bekommt man schon ab ca. 30 Euro. Bei den Markenprodukten ist man erst ab 150 Euro für Einsteiger dabei, wobei die fortgeschrittenen Standard-Ausführungen sich schonmal um die 500 bis 1300 Euro kosten lassen. Für echten Luxus muss man allerdings noch etwas tiefer in die Taschen greifen, zumal die Kosten in der Tat auf 4.500 Euro kommen können. Als erstes sei angemerkt, dass man niemals konkret nach einer bestimmten Marke Ausschau halten sollte, sondern sich auf die Extras, die Bestandteile und allgemeine Beschaffung des Keyboards fokussieren sollte. Auch teuere Angebote seitens eher unbekannter Marken werden zahlreich angeboten.

Ein Keyboard Vergleich zeigt:

Ein Yamaha Keyboard Test zeigt, dass keine Wünsche offen gelassen werden. Tatsächlich bekommt man bei Yamaha eine Vielzahl attraktiver Extras im breiten Spekrum. Auch für Anfänger wird das primär Benötigte individuell berücksichtigt.

Ein Beispiel dafür legen folgende Extras, welche bei einem Standard-Full-Size-Keyboard beinhaltet sind, dar. Es handelt sich hierbei um das Modell Yamaha EZ-220.

  1. leuchtende Tasten
  2. LCD Display
  3. anschlagdynamische Tasten
  4. Fingersatzhilfe
  5. fast 400 Sounds, 100 Songs
  6. Begleitautomatik mit 100 Styles
  7. Kabelloser iPad Anschluss
  8. USB- und Kopfhöreranschluss
  9. Netzteil
  10. Lieferung mit Gesangbuch
  11. Audio-Recorder
  12. Digitales Notenbuch
  13. integrierter Notenständer
  14. Internes Lernsystem “Y.E.S.”
  15. Anschlussmöglichkeit für ein Pedal
  16. Batteriebetrieb möglich
  17. Stereolautsprecher

Im Gegenzug, betrachtet man nun das etwas billigere NoName Keyboard FunKey 61 XL Keyboard, welches ebenfalls für Anfänger gedacht ist und gleiche Tastenanzahl besitzt.

  • Anschlagdynamik und Begleitautomatik
  • Kopfhörerausgang
  • LC-Display
  • Pitch Bend Rad
  • 128 Sounds, 100 Rhythmen
  • 30 Demo Songs, Dual Voice
  • Effect + Chord-Control
  • Netzteil
  • Notenhalter

Man erkennt also sofort, dass die Ausstattung etwas beschränkter ist, wobei es sich jedoch um ein durchaus gutes Einsteiger-Keyboard handelt.

In einem weiteren Yamaha Keyboard Test konnte die Markenware jedoch ebenfalls überzeugen: All seine Funktionen sind absolut hochwertig. Sämtliche Anschlüsse erweitern das Modell PSR-E243 mit 385 Klangfarben außerordentlich. Eine Integrierung von Ansätzen eines DJ Pultes bietet außerdem kein anderes Einsteigermodell. Ein weiter Blick auf die Funktionsweise deuten aber auf einen gewissen Komplex hin.

Fazit:

Im Yamaha Keyboard Vergleich sieht ein NoName-Modell definitiv alt aus. Wie Kundenbewertungen zeigen, liegen oftmals sogar gravierende Qualitätsmängel vor, unverständliche Anleitungen oder andere unschöne Merkmale sind vorhanden. Handelt es sich jedoch um einen Yamaha Keyboard Test, so schneiden diese grundsätzlich gut bis sehr gut ab. Für Laien, welche erst einsteigen wollen, genügen im Prinzip auch die billigieren Varianten zum “Ausprobieren”. Für Profis hingegen ist aber ausschließlich ein Markenmodell zu empfehlen. Bei Unzufriedenheit hat man immerhin auch Ansprechpartner zur Verfügung, zudem hat die Marke langjährige Erfahrung in ihren Produkt-Bereichen und steht für Qualität mit ihrem Namen.

Tipps zum Kauf eines Keyboards- was muss man beachten ?

Mit dem richtigen Keyboard spielen macht viel Spaß und ist ein gutes Training für das Gehirn. Der Keyboard Test zeigte, das die Gehirnhälften besser zusammen arbeiten, wenn regelmäßig Keyboard gespielt wird. Ein Keyboard ist ein gutes und preiswertes Einstiegsinstrument in die Musikwelt. Um Freude am Spielen zu haben, muss man beim Keyboard kauf auf einige Kriterien achten.

Qualitätskriterien, die beim Kauf zu beachten sind

Im Keyboard Test wurden die Tasten beziehungsweise deren Verarbeitung als sehr wichtig eingestuft. Denn quietschen die Tasten bereits nach kurzer Zeit mindert dies die Klangakustik enorm und zudem verliert man rasch die Lust am Spielen. Beim Kauf ist auch darauf zu achten, ob das ausgewählte Keyboard die Töne bei einem zarten Anschlag ebenso laut wieder gibt, wie bei einem raschen und starken Anschlag. Ist dies so, dann sollte man ein anderes Keyboard wählen, da die gewünschten Töne nicht den Klang erzielen, wie man sich diesen wünscht. Das Spielgefühl sollte so sein, dass man sanft über die Tasten gleitet, und die Töne dabei leiser sind. Bei etwas mehr Druck, sollten diese lauter sein. Vielfältige Instrumentalklänge und Rhythmen verbunden mit diversen Soundvariationen sind empfehlenswert.

Einsteiger benötigen ein wirklich gutes Keyboard

Der Keyboard Test zeigte, dass vor allem Anfänger beim Keyboard-Kauf nicht auf den Preis achten sollten, sondern ein wirklich hochwertiges Keyboard mit sehr guter Qualität kaufen sollten, wie zum Beispiel ein Ymaha Keyboard. Wird an der falschen Stelle gespart, verliert man sehr rasch die Begeisterung am Keyboard Spielen und das Musizieren macht einfach keinen Spaß mehr. Keyboards für Einsteiger sollten mindestens 61 Tasten mit normaler Größe besitzen und auch eine Anschlagdynamik, um das Spielen zu erleichtern.

Integrierte Lautsprecher, sowie eine eingebaute Kopfhörerbuchse sollten ebenfalls am Instrument vorhanden sein. Beim Kauf von einem Ymaha Keyboard erhält man ein gutes Instrument, welches sich dynamisch spielen lässt.

Regelmäßiges Keyboard spielen

Der Keyboard Test zeigte, dass Keyboards in der mittleren Klasse sehr professionell sind und umfangreich ausgestattet sind. Beim Kauf sollte man unbedingt auf ein kompaktes Maß achten und auf ein geringes Gewicht des Instrumentes. Das Gehäuse des Keyboards muss stabil ausgeführt sein und die Bedienoberfläche muss ansprechend gestaltet sein.

Darüber hinaus sind große Tasten, die präzise arbeiten und sehr gut verarbeitet sind, sehr wichtig. Einige Modelle im Mittelklassen-Bereich verfügen über ein grafisches Display. Dabei sollte der Bildschirm groß genug und gut ablesbar sein. Eine übersichtliche Darstellung in jeder Lage ist vorteilhaft. Auch hier sind integrierte Lautsprecher ein Must Have mit einem ausgewogenen Bass. Einige Keyboards bieten auch die Möglichkeit, dass man sie an eine Anlage anschließen kann. Das Ymaha Keyboard zum Beispiel bietet sehr gute Möglichkeiten zum Editieren des Sounds. Um die Tonhöhe und den Klangcharakter zu ändern, sind Pitchräder und Modulaktionsräder empfehlenswert. Darüber hinaus ist beim Kauf auf ausreichend vorhandene Ein- und Ausgänge zu achten, die CD́s lesen und es zulassen, dass Kopfhörer und ein Mikrofon angeschlossen werden.

Keyboards für Fortgeschrittene und Profis

Wer schon länger Freude am Keyboard spielen hat und sehr viel musiziert, benötigt nach einiger Zeit ein besseres Equipment. Dies erfordert natürlich eine höhere Investition, als für Keyboards für Einsteiger oder Mittelklasse Keyboards. Diese Investition rechnet sich auf Dauer absolut. Beim Kauf eines professionelles Keyboards sollte ein Augenmerk darauf geworfen werden, dass dieses eine Vielzahl editierbarer Sounds bietet. Ebenfalls nachladbare Rhythmen und viele Life-Eingriffsmöglichkeiten sollten vorhanden sein. Qualitativ hochwertige Tasten für einen Aftertouch, müssen bei einem hochwertigen Keyboard ein Standard sein. Profikeyboards sind optimal für Spieler, die regelmäßig auf der Bühne ihr bestes geben.Dafür sollte das Keyboard mit zahlreichen zusätzlichen Effekten und Funktionen ausgestattet sein, die extra für den Einsatz zum Live spielen geeignet sind.

Kurzer Überblick der Kaufkriterien beim Keyboard Kauf

  • Das Keyboard sollte mindestens 61 Tasten besitzen
  • Eine Touch-Response, also Anschlagsdynamik ist ein Musik
  • Keyboard von einem bekannten Hersteller kaufen
  • Keyboards ohne Leuchttasten kaufen
  • Auf das Zubehör, wie beispielsweise Netzteil achten
  • Nicht von vielen Rhythmen und Klängen blenden lassen
Keyboard ZubehörBeschreibung
Keyboard TascheEine Tasche für das Keyboard ist sehr wichtige. So vermeidet man das schmutz oder ähnliches das Keyboard kaputt macht oder beschädigt. Auch der Klang kann sich darauf auswirken.
KeyboardständerUm überhaupt Keyboard spielen zu können benötigen Sie ein Keyboard-ständer. Nur so können Sie mit der richtigen Postion spielen. Anfänglich versuchen es viele noch auf einen Tisch zu stellen das ist aber absolut falsch.
KeyboardstuhlDer richtige Keyboard Stuhl in der richtigen Größe macht sinn. So haben Sie den perfekten Abstand zum Klavier ( Keyboard ) und können optimal ohne beschwerten E-Piano spielen.
Keyboard LautsprecherZusätzliche Lautsprecher sind Optional. Kann man machen muss man aber nicht, natürlich wird das Klangbild des Keyboards einfach schöner.

Keyboard Zubehör ist wichtig !

Keyboard spielen macht Spaß und beeinflusst das Gehirn positiv. Wer regelmäßig Keyboard spielt, stellt rasch fest, dass das Musizieren mit dem Keyboard viel Freude macht, aber auch einiges an Zubehör zu bieten hat.Nützliche Zubehörteile wie zum Beispiel eine Tasche, ein Keyboardständer, sowie Keyboard Kopfhoerer und ein passender Stuhl machen das Keyboard spielen sehr komfortabel und zu einem Vergnügen.

Der Keyboardständer ist wichtig!

Jedes Keyboard benötigt einen vernünftigen Keyboardständer. Es gibt Modelle, die ein Standardmaß besitzen und beinahe für jedes Keyboard verwendet werden können. In der Regel sind diese Keyboardständer zusammenklappbar und können bei Nichtgebrauch platzsparend verstaut werden. Die Kosten für solch einen Ständer sind erschwinglich.

Ein Keyboardständer ist sehr nützlich und beansprucht nicht mehr Platz, als das Keyboard selbst. Das Musikinstrument kann auch dann stehen bleiben, wenn der Tisch anderweitig gebraucht wird. Darüber hinaus fördert der Keyboardständer, wenn er in der richtigen Höhe eingestellt ist eine ergonomische Spielhaltung, und zudem ist keine Tischkante im Weg ist. Der Keyboardständer ist ein sehr praktisches und brauchbares Zubehör.

Keyboard Kopfhörer

Kopfhörer sind eine gute Anschaffung. Besonders dann, wenn störende Nebengeräusche, wie zum Beispiel laute Nachbarn vorhanden sind. Mit Keyboard Kopfhörer als Zubehör kann man sich viel besser auf das Keyboard spielen konzentrieren. Zudem sind Kopfhörer auch sehr nützlich, wenn man gerne Nachts übt, um niemanden in der Schlafruhe zu stören. Der Kopfhörer muss mit dem Keyboard kompatibel sein. In einigen Fällen lohnt sich der kauf eines Komplettsets, wenn verschiedene Klinkenanschlüsse vorhanden sind.

Lautsprecher für das Keyboard

Spielfehler werden mit Lautsprecher rascher bemerkt und die Tonqualität wird zum Teil besser wiedergegeben. Externe, qualitativ hochwertigere Lautsprecher können dafür an das Musikinstrument angeschlossen werden. Eine Keyboardtasche sollte ein selbstverständliche Zubehör sein, wenn man sein Keyboard oft transportieren muss. Oftmals wollen Musikschüler lieber auf ihrem eigenen Instrument üben oder Mitglieder einer Band gehen häufig zu Proben und Auftritten und benötigen eine Keyboardtasche für den Transport. In der Tasche ist das Keyboard immer gut geschützt. Die Keyboardtasche sollte eine sehr gute Qualität besitzen, und auch die Maßangaben müssen stimmen, damit das Keyboard perfekt in die Tasche passt.

Ein Keyboardstuhl macht das Musizieren zum Vergnügen

Damit man beim spielen mit dem Keyboard eine bestmögliche ergonomische und bequeme Sitzhaltung einnehmen kann, ist ein Zubehör, wie ein spezieller Keyboardstuhl sehr empfehlenswert. Beim Kauf sollte unbedingt auf eine optimale Sitzhöhe geachtet werden.Für Kinder und Jugendliche im Wachstum, die am Keyboard musizieren, sollte der Keyboardstuhl in der Höhe verstellbar sein. Auf einem herkömmlichen Küchenstuhl oder Schreibtischstuhl zu sitzen und Keyboard zu spielen stellt sich bereits nach kürzester Zeit als sehr ungemütlich und unangenehm heraus.Für Spieler, die sehr viel und lange Zeit mit dem Keyboard spielen verbringen, lohnt sich der Kauf eines speziellen Keyboardstuhls.

Zubehör für das Keyboard macht das Musizieren noch bequemer und komfortabler und eine Investition in Keyboard Zubehör lohnt sich in jedem Fall.

Keyboard Test
5 (100%) 11 vote[s]