Bierzapfanlage – Ratgeber und Kaufberatung

Auf der nächsten Party oder dem nächsten Grillabend stets kaltes Bier servieren? Mit einer professionellen Bierzapfanlage ist dies möglich, denn eine Schankanlage findet nicht nur in der Gastronomie ihre Anwendung. Es gibt viele Modelle, welche sich bestens für die private Verwendung eignen. Hier stellt sich nur die Frage, welche die beste Bierzapfanlage ist? Nachfolgend wird daher genauer darauf eingegangen, welche Kriterien vor dem Kauf einer Bierzapfanlage unbedingt beachtet werden sollten, um keinen Fehlkauf zu tätigen.

Außerdem wird in Erfahrung gebracht, welche verschiedenen Arten von Bierzapfanlagen es überhaupt gibt und inwiefern sich diese unterscheiden. Das richtige Anschließen sowie die korrekte Reinigung einer Anlage zum Zapfen von Bier spielen ebenfalls eine wichtige Rolle in den folgenden Absätzen.

Worin liegen die Vorteile einer Bierzapfanlage?

Ein Bier, welches frisch gezapft wird, schmeckt grundsätzlich besser als ein Flaschenbier. Das liegt daran, dass sich die Aromen eines gezapften Bieres in dem Bier-Tank der jeweiligen Schankanlage besser entfalten können als in einer Flasche. Somit stellt das gezapfte Bier geschmacklich stets eine bessere Alternative zu einem Flaschenbier dar. Wäre allerdings keine Zapfanlage vorhanden, so müsste auf klassisches Flaschenbier zurückgegriffen werden, welches im Kühlschrank kalt gestellt wird. Dies führt zum nächsten entscheidenden Vorteile einer jeden Bierzapfanlage: Das Bier ist stets bestens gekühlt.

Bierzapfanlage

Die Zapfanlage ist nämlich von Haus aus so eingestellt, dass sie für die perfekte Temperatur des Bieres sorgt und diese gleichzeitig hält, solange die Bierzapfanlage natürlich eingeschaltet ist. Bei einem regulären Flaschenbier hingegen lässt sich die ideale Temperatur nicht so einfach erreichen. Befinden sich im Kühlschrank nämlich noch andere Lebensmittel, so können diese das Flaschenbier daran hindern, die perfekte Temperatur zu erreichen. Bei einer Anlage zum Zapfen hingegen muss dieser Aspekte erst gar nicht bedacht werden.

Durch eine Bierzapfanlage ergeben sich aber nicht nur Vorteile für das Bier und dessen Geschmack: Da mit einer solchen Anlage nämlich nur noch Fässer mit Bier gekauft werden müssen, gestaltet sich der Einkauf für das Party-Wochenende deutlich einfacher. Das Tragen der vielen Bierkästen oder Flaschen-Packs bleibt damit vollständig aus. Für eine Bierzapfanlage einzukaufen ist hingegen simpel und kann um einiges schneller vorgenommen werden. Der Einkauf der Bierfässer führt zu einem nächsten entscheidenden Vorteile gegenüber Bier, welches in Flaschen erworben wird: Auf den Liter gerechnet ist Fassbier nämlich deutlich günstiger als Flaschenbier. Zwar müssen die Kosten für die Anschaffung einer Bierzapfanlage zunächst getragen werden, wird die Anlage allerdings häufig genutzt, so rentiert sich diese schnell. Langfristig kann mit einer Bierzapfanlage also sogar Geld gespart werden. Darüber hinaus macht eine Anlage zum Zapfen von Bier natürlich auch optisch etwas her: Ein Flaschenbier anzubieten kann jeder. Ein frisch gezapftes Bier entspricht jedoch Stil und Klasse! So kommt mit einer Bierzapfanlage eine echte Bar-Atmosphäre auf.

Für wen eignet sich eine Bierzapfanlage?

Eine qualitativ hochwertige Bierzapfanlage zu kaufen, ist natürlich nicht ganz günstig. Daher ist eine solche Anlage auch erst einmal nicht für jeden geeignet. Dennoch gibt es etwas günstigere und teurere Modelle. Wer regelmäßig Bier trinkt, ist daher mit einer Bierzapfanlage generell bestens ausgestattet. Dies gilt zum einen alleinigen Gebrauch. Wer gerne Bier trinkt, legt nämlich in der Regel auch einen hohen Wert auf den besten Geschmack. Dieser lässt sich allerdings nur mit einer Bierzapfanlage erzielen. Wird diese beispielsweise in der Küche oder im Partykeller installiert, so kann über Jahre für ein tolles Bier-Erlebnis gesorgt werden. Zum anderen gilt dies aber auch für Personen, welche regelmäßig ihre Freunde und Bekannte zum Feiern oder zum Bier-Trinken einladen.

Auf Dauer macht sich eine echte Bierzapfanlage hier bezahlt. Darüber hinaus ist eine Zapfanlage für Bier natürlich auch für den kommerziellen Nutzen geeignet. Wer in der Gastronomie tätig ist beziehungsweise in diese einsteigt, wird um den Kauf einer hochwertigen Bierzapfanlage nicht herumkommen. Dieser vereinfacht natürlich auch das schnelle Ausschenken von Bier, denn auf Dauer lässt sich mit einer Bierzapfanlage mehr Bier in weniger Zeit ausschenken. Wer hingegen nur selten Bier trinkt, ist mit einer Zapfanlage weniger sinnvoll ausgestattet.

Bierzapfanlage

Welche verschiedenen Modelle gibt es?

Bierzapfanlagen gibt es in den verschiedensten Varianten – doch, welche ist die beste Bierzapfanlage? Diese Frage lässt sich schnell beantworten. Zunächst muss aber auf die Unterschiede zwischen den verschiedenen Anlagen zum Zapfen eingegangen werden. So unterscheiden sich diese nämlich zum einen in ihrer Optik. Grundsätzlich gibt es nahezu jedes vorstellbare Design für eine Bierzapfanlage. Ganz egal, ob in einer rustikalen Holz-Optik, mit der Beschriftung des Lieblings-Bieres oder mit einer selbst ausgewählten Optik – bei Bierzapfanlage ist fast alles möglich. Der entscheidende Unterschied zwischen den einzelnen Modellen liegt allerdings in der Technik: Hier lässt sich generell zwischen drei verschiedenen Arten von Bierzapfanlagen differenzieren.

Jeder kennt dabei die klassischen Partyfässer, welche lediglich mit einem kleinen Zapfhahn ausgestattet sind und keine weitere Technik aufweisen. Die Partyfässer lassen sich zwar nur einmal verwenden, können aber auch als Zapfanlagen angesehen werden. Wer nur einmal eine große Party veranstaltet oder viel Bier für eine bestimmte Veranstaltung benötigt, ist mit einem Partyfass bestens ausgestattet. So lassen sich Partyfässer sehr günstig erwerben und eine Reinigung bleibt vollkommen aus. Allerdings muss bei einem Partyfass auch immer für eine passende Kühlung gesorgt werden. Ein Kühlschrank mit genügend Platz ist hier also essenziell. Ist dieser nicht vorhanden, so stellt die Verwendung eines Partyfasses ein Problem dar. Außerdem sind Partyfässer nicht immer perfekt gekühlt, denn werden diese erst einmal auf dem Kühlschrank herausgenommen, so wärmen sich diese mit der Zeit immer weiter auf.

Was ist ein Bierkühlschrank ?

Die zweite Art der Bierzapfanlagen stellen die Bierkühlschränke dar. In diese wird das Bierfass einfach hineingestellt und mit einem Schlauch verbunden. Dieser Schlauch führt zu dem äußeren Zapfhahn. Der Vorteil der Bierkühlschränke liegt darin, dass diese das Bier stets kühlen und auf der gleichen Temperatur halten. Außerdem ist die Nutzung sehr einfach: Das Bierfass muss lediglich hineingestellt werden und kann bei Bedarf innerhalb weniger Sekunden ausgetauscht werden. Vorteilhaft ist bei Bierzapfanlagen außerdem, dass diese meist noch extra Platz beinhalten, welcher sich beispielsweise zur Kühlung von Flaschenbier eignet.

Zudem sind Bierkühlschränke meist schon für einen kleinen Preis erhältlich – hier kommt es natürlich auf das jeweilige Modell an. Beachtet werden sollte bei den Bierkühlschränken, dass diese nur einen beschränkten Platz aufweisen. Wer nach einer Bierzapfanlage 5 Liter sucht ist mit einem Bierkühlschrank daher bestens beraten. Die meisten Bierkühlschränke können aber auch etwas größere Fässer von bis zu 20 Liter aufnehmen. Einziger Nachteil bei einem Bierkühlschrank: Das Bier kann nicht gleich nach der Installation eines neuen Bierfasses gezapft werden, da dieses zu diesem Zeitpunkt meist noch etwas zu warm ist. Es muss also zunächst immer auf die Kühlung gewartet werden.

Anders ist dies bei der dritten Art von Bierzapfanlagen: Mit einem Durchlaufkühler lässt sich das Bier sofort kalt genießen. Hierbei handelt es sich um eine Zapfanlage, welche einen eingebauten Durchlaufkühler im Schlauch besitzt. Es wird lediglich – meist unter der Theke – ein Fass angeschlossen und mit der Anlage verbunden. Bei dieser Art der Bierzapfanlage wird zum einen viel Zeit beim Zapfen eingespart, da nicht zunächst auf die Kühlung des Bieres gewartet werden muss. Zum anderen ist eine Bierzapfanlage mit Durchlaufkühler sogar energiesparender, denn der Durchlaufkühler wird nur beim Zapfen aktiviert. Ein Bierkühlschrank hingegen läuft durchgehend und verbraucht damit auch durchgehend Energie. Außerdem handelt es sich bei der Zapfanlage mit Durchlaufkühler natürlich um das Modell mit dem größten Fassungsvermögen. Hier lassen sich sogar Bierfässer mit bis zu 80L Bier oder mehr anschließen. Beachtet werden sollte bei diesem Modell allerdings der erhöhte Preis.

Bierzapfanlage kaufen – welche ist die beste Bierzapfanlage?

beste Zapfanlage

Wer eine Bierzapfanlage kaufen möchte, sollte sich zunächst für die richtige Art der Anlage entscheiden. Wird lediglich eine Bierzapfanlage 5L benötigt, so ist ein Partyfass bei der einmaligen Nutzung die passende Wahl. Bei häufiger Nutzung hingegen ist ein Bierkühlschrank die beste Wahl. Beispielsweise eignet sich hier eine Philips Bierzapfanlage oder eine Krups Bierzapfanlage besonders gut. Beide Hersteller bieten verschiedene Bierkühlschränke in unterschiedlichen Größen an.

Außerdem handelt es sich bei einer Philips Bierzapfanlage oder Krups Bierzapfanlage um Anlagen bester Qualität. Auf diese sollte vor dem Kauf nämlich ebenfalls geachtet werden, denn eine hohe Lebensdauer ist von wichtiger Bedeutung. Wird jedoch eine Anlage für ein besonders großes Bierfass benötigt, so sollte die Entscheidung auf Gerät mit Durchlaufkühler fallen.

Die Zapfleistung stellt ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium dar. Diese gibt an, wie viel Bier innerhalb einer Stunde ausgeschenkt werden kann. Soll besonders viel Bier ausgeschenkt werden könne, so muss auf eine Anlage mit einer hohen Zapfleistung von 100 Liter oder mehr geachtet werden. Bei einer Bierzapfanlage, welche fest installiert wird, sollte zuletzt natürlich auch nach der Optik entschieden werden.

Welches Bier eignet sich am besten?

Welches Bier sich am besten zum Zapfen eignet, hängt zunächst einmal von den persönlichen Vorzügen ab. Es kann hier also einfach das Lieblings-Bier ausgewählt werden, denn grundsätzlich kann in eine Bierzapfanlage jedes Bier eingefüllt werden. Allerdings gibt es auch Bierzapfanlagen, welche nur mit bestimmten Bierfässern bestimmter Brauereien kompatibel sind. Dies ist in der Regel aber nur bei Bierkühlschränken der Fall.

Die richtige Reinigung einer Bierzapfanlage

Bierzapfanlagen müssen regelmäßig gereinigt werden, um Schmutz und Verklebungen zu vermeiden. Außerdem steht die Hygiene hier an wichtigster Stelle. Für Anlagen zum Zapfen gibt es daher spezielles Hygienemittel, welches in diese gefüllt werden kann. Empfehlen lassen sich außerdem Einweg-Schläuche, da diese nach der Nutzung einfach entsorgt und ausgetauscht werden können.

Bierzapfanlage
5 (100%) 1 vote[s]