Alles wichtige zu Akku-Staubsaugern

Beim Akkusauger ist es wichtig das die Saugleistung stimmt. E

Ein Vorteil eines Akkusaugers ist das er einfach zu bedienen ist ohne lästiges Staubsuagerbeutel wechseln und vieles mehr spart man sich.

Der dickste Plus Punkt in unserem Akkustaubsauger Test ist der großer Aktionsradius eines Staubsaugerns mit Akku.

Die wichtigsten Fragen zu Akku-Staubsaugern

Was taugen Akku-Staubsauger?
Ein Akkustaubsauger ist ein vollwertiger Ersatz eines normalen Haushaltsstaubsaugers. Man kan sagen ein Akkusauger ist einfach & schneller zu Handhaben. Oftmals haben die Leute noch Angst das die Saugleistung für Teppich oder Fliesen nicht aussreicht aber auch hier kann man Ihnen sofort die Angst nehmen. Ein Akustaubsauger ist in der heutigen Zeit fast ein muss und ist aus vielen Haushalten, Büros oder Single-Wohnungen nicht mehr wegzudenken.

Wie gut sind Akku Staubsauger ?
Akkustaubsauger sind im Jahr 2019 die wohl beste Wahl. Seid 2013 werden Akkusauger immer beliebter und besser. Der Hersteller Dyson Akkustaubsauger ist in diesem Markt wohl in sachen Qualiät und Leistung zum Wahrzeichen geworden.

Wie laut sind Akkustaubsauger ?
Wie der Akkustaubsauger Test zeigt sind die meisten Akkustaubsauger sogar leiser als Normale Staubsauger. Die grenze für die Lautstärke liegt bei 75 Dezibel.

Warum werden Akkusauger überhaupt gekauft? 

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen brauchen sie keine Steckdose, um zu arbeiten, was ihren Einsatz in nicht elektrifizierten Räumen ermöglicht. Zum anderen sind sie deutlich leichter als konventionelle Staubsauger und erbringen nicht desto trotz die gleiche Leistung. Hinzu kommt noch, dass sie kompakter und wendiger sind, was ihren Einsatz in beengten Verhältnissen erleichtert. Und weil viele Akkusauger heute als 2-in-1-Akkusauger konzipiert sind und deshalb sowohl als Stiel als auch als Handsauger verwendet werden können, kommt man mit ihnen an solche Stellen heran, die früher einfach unerreichbar gewesen wären. 

Akkustaubsauger Test

Worauf sollte man achten, wenn man einen 2-in-1-Akkusauger kaufen möchte?

In erster Linie auf die Größe der eigenen Wohnung oder des eigenen Hauses. Denn wenn man einen 230 Quadratmeter großes Haus hat, dann braucht man auch einen Akkusauger mit einer Laufzeit von mindestens 1 Stunde, um das Haus mit einer Ladung saubermachen zu können. Hat man dagegen eine Wohnung mit nur 76 Quadratmeter Fläche, so wäre diese Leistung überflüssig und man würde zu viel Geld für das Gerät ausgeben. In dem Falle ist auch ein Modell mit 20 Minuten Laufzeit als bester Akku-Staubsauger anzusehen. Nicht weniger wichtig ist es, dass das jeweilige Model über Aufsätze verfügen muss, die sowohl das Reinigen der Hartböden als auch der Teppichböden als auch der Polstermöbel erlauben würde.

Die Steuerelemente müssen durchdacht angeordnet sein, damit man das Gerät während der Arbeit bequem steuern kann. Zu beachten ist auch das Vorhandensein eines Geenkes oder einer ähnlichen Vorrichtung, weil nur dieses oder diese garantieren kann, dass man auch unter Möbeln und in den Ecken gut staubsaugen kann. Da die Reinigungsleistung auch von der Stärke des Motors abhängt, muss man diese ebenfalls beachten. Von Bedeutung ist auch das Fassungsvermögen des Tanks, der mindestens 500 ml betragen soll. Und damit man im Fall des Falles nicht sehr lange auf das Aufladen des Staubsaugers warten muss, muss auch die Ladestation im Stande sein, das Gerät innerhalb von höchstens 4-5 Stunden aufzuladen. Bei all dem sollte das Modell nicht sehr teuer sein und darf nicht mehr als 600 Euro kosten. Und im Idealfall sollte es ein Akkustaubsauger Testsieger sei. Um Interessenten die Suche nach solche einem Akkustaubsauger Testsieger zu erkeichtern, haben wir unseren eigenen Test durchgeführt und stellen nun sein Ergebnisse vor. 

Platz 1: Dyson V10 Absolut Akku-Staubsauger

Vergleichssieger
Dyson-Staubsauger Cyclone V10 Absolute, groß*
Dyson-Staubsauger Cyclone V10 Absolute, groß
Preis: € 619,00
(11 Bewertungen)
Preis prüfen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieses Modell wurde zum Sieger in unserem Test gekürt und das nicht von ungefähr. Denn sein Akku hat eine Laufzeit von 60 Minuten, sodass der Nutzer bis zu 230 Quadratmeterfäche mit einer Ladung reinigen kann. Voraussetzung hierfür ist die Benutzung des Eco-Modus. Ein weiterer Vorteil dieses Modells ist ein umfangreicher Staubbehälter, der 760 Milliliter Staub aufnehmen kann. Dabei handelt es sich nicht um einen konventionellen Beutel, der bei Entern mehr Staub verbreitet, als er aufgenmmenhat, sondern ein Behäkler, der den Staub versiegelt und beim Entleeren diesen in den Mülleimer steuert. Damit jeder Nutzer jede Bodenart sauber kriegen kann, versah der Hersteller denn Sieger in unserem Akkustaubsauger Test mit mehreren Bürsten. Für Hartböden ist dabei die Elektrobürste mit Soft walzen vorgesehen, die maximale Sauberkeit der Hartböden garantiert, wovon wir uns selbst überzeugen konnten.

Für besonders schwierige Verschmutzungen eignet sich die Bürste mit Direktantrieb. Denn dank ihr konnten wir im Test sogar feinen Staub von Hartböden entfernen. Die Power dieser Bürste reicht sigar, um Tierhaare aus Teppichen zu entfernen, was uns positiv überraschte und wofür wir einen Pluspunkt vergaben. Für Polstermöbel ist eine elektrische Mini-bürste vorgesehen. Die zeigte sich im akku staubsauger test 2019 als ergonomisch durchdacht und befreite wirklich alle Polstermöbel von Staub und Dreck. Doch als echten Bonus betrachteten wir die extra-softe Bürste dank der wir selbst zerbrechliche Sachen säubern konnten, ohne sie zu beschädigen.

Was ist uns noch aufgefallen? All diese Leistungen wären nicht möglich gewesen, wenn der Sieger in unserem Akku Staubsauger test 2019 nicht mit einem 525 Watt starken Motor und einem System aus 14 Zyklonen Augestattet wäre. Ihre gebündelte Wirkung reicht, um eine Zentrifugalkraft von 79000 G zu erzeugen, was reicht, um selbst den hartnäckigsten Dreck aus dickflorigen Teppichen zu entfernen. Und bei den Vorzügen kostet er weniger als 600 Euro. Daher ist sein 1. Platz in unserem Akkustaubsauger Test mehr als verdient. 

Philips FC6823/01 SpeedPro Max 

Dieses Modell wurde von uns nicht als bester Akku-Staubsauger ausgezeichnet, aber belegte immerhin den zweiten Platz in unserem Akkustaubsauger Test. Auch dafür sprachen mehrere Gründe. So ist sein Staubbehälter nicht so groß wie bein Tabellenersten, fasst dennoch 660 Milliliter Staub und verbreitet beim Entleeren ebenfalls keinen Staub. Zu Gute gehalten haben wir ihm auch die Tatsache, dass der Akku mit einer Volladung 65 Minuten Arbeitszeit garantiert, was reicht, um eine durchschnittlich große Wohnung oder aber ein haus bis zu 250 Quadratmeter Fläche zu staubsaugen.

Genauso beeindruckend istz auch die Tatsache, dass beide Bürsten bei diesem Modell integriert sind. Daher entfällt das srtändige Wecjseln der Aufsätze, man zwischen Hartböden und Teppichen wechselt. Allerdings kontten wir keinen Aufsatz für Polstermöbel oder besonders empfindliche Sachen finden, was wir als Nachteil werteten. Allerdings kann man die eigentlich für Tierhaare bestimmte Turbo-düse dafür benutzen. Auch der integrierte Handstaubsauger lässt sich für diesen Zweck einsetzen. Dafür hat uns der PowerBlade Digitalmotor zutiefst beeindruckt. Denn er sorgt für die Aufnahme von bis zu 10000 Liter Luft pro Minute, was uns schnelle Arbeitsfortschritte im Akkustaubsauger Test bescherte. Zusammen mit der sich drehenden Bürste sorgte er für bltzblanke Böden und saubere Teppiche, selbst wenn diese langfingrig waren. Was ist noch wichtig zu erwähnen? Bei diesem Modell ist der Staubbehälter nicht unten, sondern oben angebracht.

Daher konnten wir den Staub auch unter Möbeln effektiv entfernen. Dabei halfen uns 3 Dinge des Staubaugers, weil sie die Arbeitsfäche ganz gut ausleuchteten. Daher ist der 2. Platz dieses Modells in unserem Akkustaubsauger Test durchaus verdient. 

Leifheit Akku Staubsauger Regulus PowerVac 

Das Budjetmodell widersprach allen Mythen über billige Staubsauger. Und obwohl er nicht als bester Akku-Staubsauger in unserem test abgeschnitten hat, so hat er doch viel Lob geerntet. Der erste Grund dafür war die für sienen Preis reichliche Ausstattung. Denn obwohl das Gerät nur etwas mehr als 100 Euro kostet, bekommt der Käufer sowohl einen Handsauger als auch eine Düse für Polster und eine für Decke, sodass er sein ganzes Haus oder seine ganze Wohnung sauberhaltenen kann. Dabei reichen 40 Minuten Laufzeit im Eco-Modus, um die meisten Wohnungen von heute sauber zu kriegen.

Sollte eine Verschmutzung besonders hartnäckig sein, so kann der Nutzer den Turbomodus benutzen. Denn in diesem Modus kann das Gerät sebst einen jahrelang festklebenden Dreck entfernen. Ermöglicht wird das durch einen 20V Lithium-Ionen-Akku, einen 125 Watt starken Motor und die durchdachte Konstruktion der Bürsten, die sowohl harten als auch feinen Staub und Dreck keine Chance lässt. Als Kritikpunkt in der Konstruktion betrachteten wir den relativ kleinen Behälter für Staub und Dreck, der lediglich 450 Milliliter fasst. Aber dieses Manko wird durch die gute Konstruktion desselben wettgemacht, sodass die Entleerung keine Probleme bereitet. Was sollte noch erwähnt werden? Als positive Überraschung betrachteten wir das Tatsachen dass ein Budjetmodell mit gleich 6 LEDs ausgestattet ist. Dank ihnen gestatte sich sogar die Reinigung einer nicht beleichtetetn Garage oder SAbstellkammer als ein Kinderspiel. Und der klappbare Stiel erleichtert das Reinigen der Gegend unter Möbelstücken. Daher kann dieses Modell allen Personen empfohlen werden, die ein nicht teures aber effizientes Gerät brauchen. 

Wo kann man die Akkusauger kaufen? 

AkkustaubsaugerAm besten im Internet. Denn dort findet man sie via schneller, weil der Interessent die Angebote unterschiedlicher Händler in Sekundenschnelle miteinander vergleichen kann. Außerdem verlangen Online-Händler generell niedrigere Preis ein und dieselben Produkte, konventionelle Geschäfte. Das hängt damit zusammentun, dass sie einige Werbekosten tragen und später auf ihre Kunden abwälzen. Einen weiteren Vorteil des Kaufs kann man die Tatsache betrachten, dass Internetauftritte viler Shops auch die Bewertungen der Kunden , die die jeweilige Ware bereits gekauft nahebei, enthalten. das bedeutet, dass der Interessent eine viel relativische Vorstellung von den praktischen Eigenschaften des Staubsaugers bekommen, aus der offiziellen Beschreibungen. Hinzu kommt noch, dass man einen Online-Shop jederzeit besuchen und die Wahl in aller Ruhe treffen kann. Daher ist die Wahrscheinlichkeit einen Fehler bei der Bestellung zu machen, gering. Und wenn es dich dazu kommt, hat jeder, der online Kauft das 14-tage-Rückgaberecht. Doch damit man von all den Vorteilen richtig profitiert, muss man in einem seriösen Online-Shop bestellen und dabei Bezahlung auf Rechnung als Option währen. Die Seriosität des Online-Shops erkennt man in erster Linie daran, dass sein Online-Auftritt ein Impressum mit stimmigen Angaben hat. Außerdem existieren solche Geschäfte meistens seit über 10 Jahren. Doch seriöse Online-Händler können ebenfalls die Seriosität ihrer Kunden prüfen, indem sie eine Anfrage an die Schufa oder eine ähnliche Gesellschaft schicken, bevor sie eine Bestellung genehmigen. Daher muss man sich vor jeder Bestellung vergewissern, das die aktuelle Bonität positiv ist. Wichtig ist auch, dass man sine Wohnadresse als Lieferadresse angibt. Denn Online-Händler werten oft die Diskrepanz zwischen der Wohn- und Lieferadresse als einen Betrugsversuch und stornieren dann die Bestellung. 

Die besten Akkustaubsauger 2019

Wenn Sie das Kabel von Ihrem Staubsauger trennen möchten, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir haben die besten Akku-Staubsauger auf dem Markt getestet, und das sind unsere zehn Favoriten nach unseren intensiven Tests. Die Hälfte des Aufwandes für das Saugen ist auf das ständige Ein- und Ausstecken des Staubsaugers zurückzuführen, um ihn dorthin zu bringen, wo Sie ihn benötigen. Kabellose Staubsauger oder Akku-Staubsauger aller führenden Marken, darunter Dyson, Vax und Bosch, schaffen es in unsere Liste.

Welche Vorteile haben Staubsauger mit Akku

Kabellose Staubsauger sind eine gute Idee. Während die meisten nicht so leistungsstark sind wie kabelgebundene Staubsauger, ist das Schneiden des Drahtes äußerst nützlich und bequem. Mit ihnen können Sie auf eine ganz andere Weise reinigen. Anstatt jede Woche oder so eine große Reinigung durchzuführen, ist es einfach, eine kabellose Maschine herauszubekommen, um schnelle Punktreinigungen durchzuführen, wann immer Sie sie benötigen.
Effizienzsteigerungen bedeuten auch, dass sich kabellose Staubsauger ständig verbessern. Tatsächlich ist Dyson so zuversichtlich, dass kabellos die Zukunft ist, dass das Unternehmen keine neuen Kabelreiniger mehr entwickelt, sondern sich auch auf Batteriemodelle konzentriert.

In vielen Fällen geht es bei einem Akku-Reiniger um Zubehör, z.B. mit motorisierten Köpfen, die helfen, Schmutz zu entfernen und Ihr Zuhause sauber zu halten.
Da sie nicht an eine Steckdose angebunden sind, dauert die Reinigung auch weniger Zeit. Das bedeutet weniger Rückenbiegung, plus kabellose Sauger sind auch leichter, so dass sie eine gute Option sind, wenn Sie einen schlechten Rücken haben. Sie sind typischerweise einfacher auf Treppen zu benutzen und die meisten sind großartig im Auto zu verwenden, was sie noch vielseitiger macht.

Was sind die Schwächen eines Akku-Staubsaugers?

Ein guter kabelloser Staubsauger ist nicht billig. Sie können kabellose Staubsauger für etwa 100€ kaufen, aber sie reinigen im Allgemeinen nicht gut genug, um die Kosten zu rechtfertigen. Das bedeutet, dass die billigsten Maschinen in unserem Round-Up für die allgemeine Reinigung ab 200€ Pfund kosten.
Alle Staubsauger in diesem Round-Up reinigen gut, aber mit ein oder zwei Ausnahmen reinigen sie nicht so gut wie verkabelte Maschinen. Zum Beispiel können nur wenige Schmutz aufnehmen, der an Sockelleisten eingeschlossen ist, so dass Sie mit einem Fugenwerkzeug herumgehen müssen, um direkt in die Ecken zu gelangen.
Die Akkulaufzeit variiert ebenfalls. Die meisten kabelgebundenen Reiniger haben mehrere Leistungsstufen, wobei die niedrigsten Leistungsstufen eine längere Laufzeit auf Kosten der Reinigungsleistung ermöglichen (typischerweise 30 Minuten mehr); Hochleistungsmodi können den Staub aus allem saugen, aber Laufzeiten von unter zehn Minuten sind für den Kurs selbstverständlich.


Weiterführende Quellen & Links