Die besten Kaffeevollautomaten 2019

Die besten Kaffeevollautomaten im Vergleich. Egal ob Kurps Kaffeevollautomaten oder De’Longhi Kaffeevollautomaten bei uns finden Sie alles wichtige zu den Kaffee Zubereitern.

Kaffeevollautomaten sind bemerkenswerte Küchengeräte. Sie tun buchstäblich fast alles für dich, außer deinen Kaffee zu trinken. Ein Kaffeevollautomat mahlt in der Regel Ihre Kaffeebohnen, misst sie richtig und das zu verwendende Wasser, schäumt Milch für Sie auf und gibt mit einem Knopfdruck ein perfektes Kaffee-Getränk für Sie ab. Darüber hinaus werden sie sich an Ihre Lieblingsrezepte und -anpassungen erinnern.
Kaffeevollautomaten produzieren in der Regel neben Espresso-Getränken (z.B. Ristretto) auch hervorragende Macchiato, Cappuccino und Schokoladegetränke. Sie werden für den Komfort von super-automatischen oder halbautomatischen Kaffeevollautomaten bezahlen, aber sie sind eine bequeme Möglichkeit, großartige Getränke herzustellen und zu reproduzieren. Kaffeevollautomaten kosten von 400€ und mehr. Diese Kaffeevollautomat gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Einige Espresso-Automaten bieten einen kompakten Formfaktor, der attraktiv auf einer Küchenzeile stehen kann, während andere groß sind und sich am besten für den wirklich ernsthaften Espresso-Liebhaber oder als kommerzielle Super-Espressomaschine eignen. Sie haben die Wahl.

 

Kaffeeautomaten Typ Vorteil Nachteil
Kaffeevollautomat Sie sparen Zeit bei der Zubereitung von Kaffeegetränken. Jeder kann sie problemlos verwenden (kein Unterricht erforderlich). Sie können Getränke mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zubereiten. Sie können Platz sparen (das Gegenteil von Siebträger + Espressomühle). Sie können frischen Kaffee aus Kaffeebohnen mahlen (sehr gut für diejenigen, die keine Kaffeemühle haben) Sehr gut Espresso kann zubereitet werden (Zubereitung mit 9 bar Druck, aber gröberem Mahlen als für Espressos vom Filterträger). Kostengünstiger Kaffee im Vergleich zu Kaffeekapselmaschinen. Automatische Reinigungsprogramme Eine automatische Kaffeemaschine muss regelmäßig gereinigt werden. Die Einstellmöglichkeiten sind begrenzt (modellabhängig). Viele Modelle machen beim Mahlen oder Zubereiten des Milchschaums ein Geräusch. Ein klassischer schwarzer Bohnenkaffee schmeckt am Handfilter oder den French Press Only 1-2 Tassen zur gleichen Zeit vorbereitet sein

Die besten Hersteller für Kaffeevollautomaten

Im Vergleich haben wir unser Lieblingsmodell von den folgenden Marken genommen: Saeco, DeLohngi, Breville und Jura. Das Breville-Orakel mag wie das ungewöhnliche aussehen, da es keine echte Superautomatik ist, aber auch keine echte Halbautomatik. Es ist zwar kein fairer Vergleich, aber wir fanden, dass es gut in das Gesamtbild passt.

Wie Sie vielleicht erwartet hatten (und wir auch), gewann das Breville-Orakel den Vergleich. Mit dem Oracle können Sie die gewünschte Temperatur der Milch sowie die Schaumqualität einstellen. Um ehrlich zu sein, wäre es schwierig, die Qualität der Milch aus dem Breville selbst mit einem traditionellen Dampfstab zu reproduzieren.

Der Saeco Exprelia Evo belegte den zweiten Platz oder den ersten Platz, wenn Sie das Oracle aus der Aufstellung entfernen. Die Exprelia Evo gab uns Milch, die 124,5 Grad Fahrenheit erreichte, die heißeste der anderen Kaffeevollautomaten. Der Schaum war fester als der Milchschaum auf dem Jura und dem DeLonghi Kaffeevollautomat. Wenn Sie also jemand sind, der Ihre Espresso liebt , empfehlen wir Ihnen möglicherweise, sich das Saeco-Sortiment anzusehen.

Natürlich haben der Jura und der Delonghi einige großartige Features, die sie auch hervorheben. Weil Milch nicht die einzige Funktion ist, die man in einer Espressomaschine sucht. Hier finden Sie die besten Kaffeevollautomaten Hersteller:

  • Bosch
  • Melitta
  • Miele
  • Philips
  • Nivona
  • WMF
  • Delonghi
  • Siemens
  • Krups
  • Saeco

Kaffeevollautomaten: Die wichtigsten Unterschiede

Die Kaffeevollautomaten haben zwei wesentliche Vorteile: Sie sparen Zeit, und jeder, der eine Taste drücken kann, kann eine vollautomatische Kaffeemaschine bedienen. Deshalb sind sie eine gute Kaffeezubereitungslösung für Büros oder große Familien, in denen nicht jeder mit einer Espressomaschine umgehen kann oder kann. Dies ist besonders interessant für einen Haushalt mit mehreren Personen. Natürlich benötigt Ihre Maschine ein bisschen Know How. Wenn Sie jedoch keine Barista-Kompetenz haben, ist das nicht so schlimm. Ihre Kaffeemaschine liefert Ihnen automatisch sehr gute Ergebnisse. Für diejenigen, die gerne Barista werden oder spielen möchten, empfehle ich meinen Artikel über Espressomaschinen. Der Unterschied zwischen einer automatischen Kaffeemaschine und einer Espressomaschine besteht daher in der Anforderung von Handarbeit und Kompetenz. In Ergänzung.

Automatische Kaffeemaschinen bis 300€

In diesem Preissegment ist niemand besser als Delonghi! Wenn Sie die 300 – 400 € in Ihrem Budget nicht überschreiten möchten, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis mit Delonghi ausgezeichnet. Dies erklärt auch den hohen Marktanteil der Marke. Die meistverkauften Kaffeegeräte unter 300 € stammen alle von diesem italienischen Hersteller.

Kaffeevollautomaten bis 600€

In dieser Preisklasse ist die Varianz der verwendeten Materialien besonders hoch. Sie finden viel Plastik auf den Maschinen sowie wenige Maschinen mit Edelstahlverkleidung. Es gibt auch verschiedene Geräte mit einem zweiten Bohnenbehälter, der das Wechseln der Kaffeebohnen ermöglicht, beispielsweise die Herstellung von koffeinfreien und koffeinhaltigen Espressogetränken. Darüber hinaus verfügen sie häufig über Wasserfilter, Energiesparprogramme oder Touchscreen-Funktionen.

Kaffeevollautomaten bis 1000€

Kaffeevollautomaten die zu einer Preisklasse von über 800€ gehören, haben viel mehr Funktionen. Auch ihre Qualität ist deutlich höher als bei den günstigeren Konkurrenten. Siemens ist wirklich der beste Vertreter in diesem Preissegment.

Kaffeevollautomaten Test
Die besten Kaffeevollautomaten sind einfach und verständlich in der bedienung und in der Reinigung.
Kaffeevollautomaten Test
Das befüllen eines Kaffeevollautomaten geht einfach und schnell von der Hand.

Kaffeevollautomaten im Test

Kaffee ist eines der liebsten Heißgetränke der Deutschen. Millionen von Tassen werden täglich konsumiert, zuhause und auch im Büro. Wer ein wahrer Kaffeegenießer ist, der möchte natürlich keinen Kaffee aus Pulver zum Anrühren. Bevorzugt wird der Kaffee aus einem Kaffeevollautomat. Dieser bietet eine Reihe von Vorteilen, insbesondere dass selbst ein günstiger Kaffeevollautomat eine ganze Reihe von wohlschmeckenden Kaffeevarianten zaubern kann. Der Kauf von einem Kaffeevollautomat sollte gut überlegt werden. Denn ganz billig sind die Geräte nicht. Und nicht alle können gleich viele Kaffeevarianten perfekt zubereiten. Den Kauf von einem solchen Gerät kann man schon so einordnen, dass es sich hier um eine Investition in Genuss und Komfort handelt. 

Blick auf Kaffeevollautomat Testsieger werfen 

Im Vergleich von vor mehr als 25 Jahren, als die ersten Geräte dieser Art auf den Markt kamen, gibt es heute eine große Auswahl. Eine für viele zu große Auswahl. Denn es sind meist nur Kleinigkeiten, zwischen denen sich diese Geräte unterscheiden. Der Kaffeevollautomat ist heute ein so alltägliches Gerät geworden, dass viele Institute einen Kaffeevollautomat Testsieger küren. Diese Empfehlung kann man sich ruhig ein bisschen genauer ansehen. Unter die Lupe genommen wurde der Kaffeevollautomat Testsieger nämlich in allen relevanten Punkten auf der Basis Preis und Leistung. 

Der Kaffeevollautomat Testsieger ist für viele Kaffeegenießer aber nicht das Maß aller Dinge. Letztlich hängt die Wahl des richtigen Kaffeevollautomaten davon ab, ob dieser in der Lage ist die persönlichen Bedürfnisse zu erfüllen. Auch auf den Einsatzbereich kommt es an. Ein günstiger Kaffeevollautomat erfüllt sicherlich seinen Zweck, wenn es sich um einen 2-Personen-Haushalt handelt, nicht aber wenn der Kaffeevollautomat im Büro oder der Werkstatt zum Einsatz kommen soll, wo binnen kurzer Zeit in den Pausen mehrere Dutzend Heißgetränke daraus entnommen werden sollen. Aus diesem Grund sind es je nach Einsatzzweck gleich mehrere Kriterien, auf die beim Kauf von einem solchen Gerät geachtet werden sollte. 

Kaufkriterium Wassertank 

Gerade für den Einsatz im Büro und der Werkstatt ist die Menge Wasser, die der Wassertank fassen kann, entscheidend. Für den Einsatz in diesem Bereich sollte der Wassertank vom Fassungsvermögen her auf keinen Fall kleiner sein als 1,5 Liter. Sonst ist man im Büro und in der Werkstatt nur mit Nachfüllen des Wassertanks beschäftigt, da meist nicht nur zu Pausenzeiten das Verlangen der Mitarbeiter nach einer Tasse Kaffee sehr groß ist. Für den privaten Gebrauch kann man sich auch ruhig nach einem Kaffeevollautomat mit einem geringeren Fassungsvermögen umsehen. 

Kaufkriterium Bohnenbehälter 

Auch das Fassungsvermögen vom Bohnenbehälter sollte bei der Auswahl vom Kaffeevollautomat eine Rolle spielen. Ein preiswerter Kaffeevollautomat verfügt über kein großes Fassungsvermögen. 200 Gramm Bohnen sollten in einen Kaffeevollautomat fürs Büro schon reingehen in den Bohnenbehälter. Bei 6 bis 10 Gramm Bohnen je Tasse können mit den 200 Gramm Bohnen 20 bis 30 Tassen Kaffee erzeugt werden. Für den privaten Gebrauch lohnen sich Geräte mit einem so großen Bohnenbehälter meist nicht. Denn der Konsum von Kaffee in den heimischen vier Wänden ist oftmals beschränkt. Und die Bohnen im Behälter sollten möglichst innerhalb von 5 bis 7 Tagen aufgebraucht werden, da sonst ein Aromaverlust zu befürchten ist. Die Bohnenbehälter sind nämlich nicht luftdicht abgeschlossen. 

Besonderheiten von Kaffeevollautomaten

Ein Kaffeevollautomat Test in der Praxis, also nach dem Kauf offenbar leider meist, dass eine falsche Kaufentscheidung getroffen wurde. Dies hat vor allem mit den Features von einem Kaffeevollautomat zu tun. Diese entsprechen teils dann doch nicht den Wünschen der Nutzer bzw. machen klar, dass das eine oder andere Feature doch lieber gehabt und für das Gerät vielleicht doch am besten ein bisschen mehr Geld ausgegeben hätte.

Dies betrifft vor allem Features wie eine einstellbare Wassertemperatur. Nicht jeder Kaffeevollautomat besitzt dieses Feature. Vor allem ein günstiger Kaffeevollautomat ist nur mit den nötigsten Vorrichtungen ausgestattet. Die individuelle Einstellung der Wassertemperatur spielt aber gerade für die Zubereitung von verschiedenen Kaffeevarianten eine große Rolle. Ebenso wichtig – die individuell einstellbare Bohnenstärke. Ein günstiger Kaffeevollautomat verfügt nicht über dieses Feature. Auch die Programmierbarkeit von Wassermenge und Bohnenstärke für die Zubereitung des ganz persönlichen Kaffees sollte vorhanden sein. Aus einem Kaffeevollautomat Test kann man meist herauslesen wie viele Programmplätze es gibt. Und wer einen authentischen Espresso haben möchte, der sollte darauf achten, dass sein ausgewählter bester Kaffeevollautomat auch über ein Pulverfach verfügt und die Pulvermenge auch entsprechend einstellbar ist über das Display. 

Milchschaumzubereitung  – bei Kaffeevollautomaten

Wer schon einmal selbst versucht hat Milch aufzuschäumen, der weiß, wie schwer das ist und es gelingt nicht immer. Aus diesem Grund fällt der Blick von jeder, der sich einen Kaffeevollautomat Test ansieht auch darauf, dass dieses Gerät eine Milchschaumzubereitung hat. Ein Kaffeevollautomat Testsieger kann dies mit Sicherheit. Die meisten Geräte, die für einen Normalverdiener bezahlbar sind, nicht aber ein günstiger Kaffeevollautomat, verfügen über eine Milchschaumzubereitung. Die Milchschaumerzeugung ist meist aber nicht so schön fluffig, da Menge und Stärke der Dampferzeugung nicht über einen separaten Wasserkreislauf erzeugt werden. Nur Gastro-Geräte verfügen über Zweikreissysteme. 

Reinigung und Pflege 

Und auch die Möglichkeit einzelne Bestandteile des Gerätes auszubauen sollte möglich sein. Dies trifft vor allem auf die Brühgruppe zu, die es hin und wieder zu reinigen gilt. Ist dies nicht möglich oder mit enormen Aufwand verbunden, kann es sein, dass der Kaffeevollautomat nach einigen Jahren verkalkt ist. Überhaupt spielt die Beurteilung der Reinigung des Gerätes für viele eine große Rolle. Nicht wenige Verbraucher, die sich einen Kaffeevollautomat Test näher ansehen recherchieren zusätzlich wie hoch die Kosten für die Reinigungstabs und Filter sind, die für die Reinigung benötigt werden. Für viele Verbraucher ist dies nämlich ein Kostenfaktor, den sie gerne einplanen. Sozusagen als Folgekosten für den Kauf vom für sie als bester Kaffeevollautomat angesehenem Gerät. Für viele Verbraucher der Kaffeeautomat Testsieger ist zunächst einmal das Gerät, das über Selbstreinigungsprogramme verfügt. Das ist bei vielen Modellen aber inzwischen Standard. 

Kaffeevollautomaten
Beim Kauf eines Kaffeeautomaten sind meistens alle Reinigungsutensilien dabei, so müsssen Sie nix mehr extra kaufen.
Kaffeeautomaten Test
Die Reinigung eines Kaffeevollautomaten geht einfach und schnell von der Hand.

Welcher Kaffeevollautomat soll es nun sein? 

Die grundsätzlichen Kriterien für den Kauf von einem Kaffeevollautomaten sollten eigentlich nahezu jedem aus seinen eigenen Bedürfnissen heraus klar sein. Denn wer gerne Kaffee trinkt, der weiß auch worauf es ihm ankommt. Was vielen bei einem Kaffeeautomat Test fehlt ist ein anschaulicher Vergleich zwischen maximal zwei Kaffeevollautomaten, und zwar der Mittelklasse. Ein solcher stark eingegrenzter Kaffeeautomat Test kann schon dafür sorgen, dass die Kaufentscheidung für einen bestimmten Kaffeeautomat nicht so schwer fällt. Unter die Lupe genommen werden hier einmal der Melitta Kaffeevollautomat und der DeLonghi Kaffeevollautomat. 

Der Melitta Kaffeevollautomat 

Wer an Kaffee denkt, dem ist die Marke Melitta in der Regel nicht fremd. Denn das Unternehmen ist schon seit vielen Jahrzehnten mit zahlreichen Angeboten rund um die Kaffeebohne am Markt vertreten. Seit einiger Zeit gibt es auch einige Modelle vom Melitta Kaffeevollautomat zu erwerben. Die Bandbreite reicht dabei von günstigen Angeboten bis zum Profigerät für mehrere tausend Euro. Für den Hersteller ist dabei der Name Verpflichtung. Das Unternehmen bietet daher aus seiner langen Tradition heraus verschiede Kaffeevollautomat Modelle an, die sehr hochwertig sind und auch höchste Ansprüche erfüllen. Betrachtet man die Mittelklasse-Geräte genauer, ist der Verbraucher sicherlich entzückt. Denn im Mittelklassebereich bekommt der Verbraucher schon das geboten von einem Melitta Kaffeevollautomat, was er bei anderen Marken erst in der höheren Preisklasse findet. Als Beispiel sei hier genannt, dass der Melitta Kaffeevollautomat schon in der mittleren Preisklasse zwei Bohnenbehälter bietet. Die neusten Modelle von Melitta haben auch die Bedienung über Touch zu bieten. 

Der DeLonghi Kaffeeautomat 

Espresso, Cappuccino und natürlich den normalen schwarzen Kaffee auf Knopfdruck – die liefert auch der DeLonghi Kaffeeautomat. Vom Kaffeeautomat der neuesten Generation mit Touch und jeder Menge Funktionen bis zum bewährten Klassiker, den es schon seit ca. 10 Jahren auf dem Markt gibt – nahezu unverändert, aber ein Klassiker, bietet der Kaffeeautomatenhersteller DeLonghi den DeLonghi Kaffeeautomat als erschwinglichen Mittelklasse-Kaffeeautomaten an. Das Design vom DeLonghi Kaffeeautomat ist dabei immer hochwertig und die Bedienung einfach. Zahlreiche Features wie eine Milchschaumzubereitung gibt es bei dieser Marke erst in der höheren Preisklasse. Auch die Platzauswahl im Display für mehr als die Standard-Kaffeezubereitungen findet man beim DeLonghi Kaffeeautomat erst in der höheren Preisklasse. Dennoch greifen viele Verbraucher gerade für ihre ganz privaten Kaffeebedürfnisse gerne zu dieser Marke. Und auch einen Kaffeeautomat, der gleichzeitig zwei Tassen befüllen kann, findet man im Mittelklasse-Sortiment von DeLonghi nicht.

Kaffeevollautomat Test
Ein Philips Kaffeevollautomat hat alles was ein guter Kaffeeautomat braucht.
Kaffeevollautomaten
Eine Explosionszeichnung einer Kaffeevollautomat von DeLonhi.

Günstig, Mittelklasse oder Oberklasse? 

Ein Kaffeevollautomat Test bringt die meisten Verbraucher durchaus weiter bei ihrer Kaufentscheidung. Zumindest erhält man durch einen Kaffeevollautomat Test einen sehr guten Überblick über die einzelnen Komponenten von einem Kaffeevollautomat, auf die man für die Kaufentscheidung einen Blick haben sollte. Vor dem Kauf muss man nur noch für sich selbst entscheiden, welche Kaufkriterien für einen wichtig sind. Hierzu kann gehören, dass man sich gerne selbst seine eigenen Kaffeevorlieben auf dem Display abspeichert. Dann genügt nämlich nur ein Knopfdruck (bei den hochpreisigen Modellen ein Touch) und schon bekommt man den perfekten Kaffee in der gewünschten Bohnenstärke in die Tasse gefüllt. Für Unternehmen, die über eine Teeküche verfügen, wo binnen kurzer Zeit dutzende Tassen Kaffee abgerufen werden, lohnt es sich im höheren Kaffeeautomat Preissegment nachzusehen. Private Haushalte sollten ihren Blick eher auf die Mittelklasse-Geräte schweifen lassen. Und Singles genügt in der Regel ein Kaffeeautomat im günstigen Preissegment. Denn schon selbst diese Geräte bieten neben einer ebenso guten Verarbeitung vom Gehäuse und der Brühgruppe die Möglichkeit zwischen verschiedenen Kaffeezubereitungen auszuwählen. Es fehlen hier natürlich Features, wie die Milchschaumzubereitung.