Alles wichtige zu Kühlboxen

Wenn Sie von einer elektrischen Kühlbox reden bezeichnet das elektrisch eine herkömmliche Thermoelektrische Kühlboxen. Bevor Sie eine Kühlbox Kaufen sollten Sie wissen welchen Typ Sie wollen etweder eine Absorber, Kompressor Kühlboxen, Passive Kühlboxen oder eine Thermoelektrische Kühlboxen ?

Die beste Kühlbox ist in unserem Kühlbox Test die Kompressor Kühlboxen geworden. Man muss sagen das diese aber auch die teuerste Art von Kühlsystemen ist.

Achten Sie auf die Kabellänge, oftmals sind die Kabel nicht so lang und dann unpraktische z.B für das Auto oder auf dem Balkon.

Kühlbox Test
Die Kühlbox von Mobicool Q40 AC/DC

Was sind die besten Kühlboxen ?

Welche tragbare Kühlbox am besten für einen geeignet, hängt von der jeweiligen Person ab. In diesem Ratgeber werden die Grundlagen für eine fundierte Entscheidung entsprechend den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen aufgezeigt.

Getränke und Speisen lassen sich ideal in einer Kühlbox für lange Zeit aufbewahren. Alle Boxen verfügen über eine Isolation, die dafür sorgt, dass der Kälteverlust weitgehend gestoppt wird. Nichtsdestotrotz verlieren Kühlboxen immer Kälte, da sie geöffnet wird und warme Luft eindringen kann. Grundlegend kann ein Temperaturanstieg nicht vermieden werden.

Damit die Erwärmung eingegrenzt werden kann, muss man immer wieder gefrorene Kühlakkus einlegen oder das Kühlaggregat mit einem Energieerzeuger verbinden. Diese Aggregate sorgen für eine Kühlung im Inneren der Box. Kühlboxen sind ähnlich wie ein Kühlschrank aufgebaut, daher eignen sie sich perfekt für Sport, auf dem Campingplatz aber auch auf Reisen oder anderen Freizeitaktivitäten. Das ist der kommerzielle Aspekt der Boxen.

Allerdings gibt es auch einen gewerblichen, notwendigen Aspekt. So werden in Kühlboxen, wie Spenderorgane oder Medikamente aber auch Blutkonserven sowie medizinische Proben transportiert. Dementsprechend kann eine Kühlbox auch Leben retten. Die Funktion der Boxen ist unerheblich, Hauptsache sie kann das Innere kühl halten, sodass man es bei einer bestimmten Temperatur leicht transportieren kann. 

Die Kühlung von thermoelektrische Kühlboxen ist preislich günstiger. Für diesen Zweck befindet sich außerhalb der Box ein relativ großer Kühlkörper, der Wärme abgibt und ein deutlich kleinerer Kühlkörper im Inneren der Box, die die Wärme aufnimmt. 

Kühlbox Test

Aufbau einer Kühlbox

Der Aufbau einer Kühlbox ist stark abhängig von der Art der Kühlbox. Bei der Außenwand kommt entweder Kunststoff aber auch Stahl zum Einsatz. Das macht sich selbstverständlich auch beim Gewicht der Kühlbox bemerkbar. Für die notwendige Transportmöglichkeit, werden entweder zwei Griffe, Griffmulden oder ein Bügelgriff verwendet.

Ein Kühlbox Test hat gezeigt, dass sich der Bügelgriff oder die Griffe sehr einfach wegklappen lassen, die Griffmulden sind fest und lassen sich somit nicht entfernen. Diese Griffe verschließen gleichzeitig die Kühlbox. Wenn man die Kühlbox mit hochgeklappten Bügelgriff abstellt, ist die Box verschlossen. Geöffnet kann sie nur werden, wenn der Bügelgriff auf eine Seite geklappt ist. Des Weiteren gibt es Kühlboxen, die ohne Griff gefertigt werden. Diese sind in der Regel kompakt gebaut. 

Selbstverständlich ist das Herzstück einer jeden Kühlbox die Isolation, bei einem Großteil aller Modelle wird dafür eine PU-Vollausschäumung verwendet. Dieser Hartschaum wird als Dämm- sowie Isolierschicht in einer Sandwich-Bauweise gefertigt. Mit diesem Schaum wird einerseits die Wärme aber auch die Kälte sehr gut konserviert. 

So funktioniert eine Kühlbox

Die Kompressor-Kühlboxen sind ähnlich wie ein Gefrier- und Kühlschränken aufgebaut. Dieses System arbeitet mit der Verdampfungswärme durch den Wechsel des Aggregatszustandes von flüssig in gasförmig. Das gasförmige Kühlmittel wird in einen geschlossenen Kreislauf zunächst einmal verdichtet und anschließend kondensiert. Bei der niedrigen Temperatur verdampft das Kühlmittel unter Wärmeaufnahme und der Prozess kann von vorne beginnen.

Dafür ist eine permanente Arbeit des Kompressors erforderlich. Die gegenseitige Beeinflussung von Temperatur und Elektrizität wird als Thermoelektrizität bezeichnet. Verwendet wird dafür das Peltier-Effekt, welcher sich in Peltier-Elementen für die Temperaturregelung und Kühlung verwendet. Allerdings hat ein Kühlbox Test gezeigt, dass der technische Gebrauch zur Kühlung nur begrenzt ist.

Die Verdunstungskühlung wird bei den Kühlaggregaten als alte und bewährte Methode verwendet. Dabei wird der natürlichen Effekt verwendet, welcher bei der Wasserverdunstung entsteht, die aus der Umgebungswärme entzogen wird. Der Lüfter übernimmt die Aufgabe, die warme Luft aus dem Inneren nach außen zu befördern. In den meisten Fällen ist er rückwärtig bzw. unterhalb der Kühlbox angebracht und mit einem Schutzgitter versehen.

Darüber hinaus gehört zum Aufbau einer elektrischen Kühlbox die Anschlüsse mit unterschiedlichen Steckern für 12 oder 230 Volt, welche sich an der Rückseite bzw. seitlich angebracht sind. Bei manchen Modellen werden diese in einem kleinen Kästchen sicher aufbewahrt, bei anderen Boxen sind diese frei zugänglich. Zudem sind bei den elektrischen Boxen Regler für die Temperatureinstellung angebracht sind. Diese können entweder manuell mittels Drehknopf oder mit einem Display angebracht. Die Bedienung ist in den meisten Fällen von oben zugänglich. 

Verfügbare Technologien

Die verschiedenen Arten von Kühlboxen haben auch unterschiedliche Anschlüsse, Volumina und selbstverständlich auch Preise. Diese haben den Vor- bzw. Nachteil und sind abhängig vom Verwendungszweck besser bzw. schlechter geeignet. Es ist ziemlich einfach, die Kühlboxen gut untereinander zu entscheiden. Zahlreiche Hersteller sind in den verschiedenen Kategorien verfügbar. Ein Kühlbox Test zeigt, welche Modelle perfekt zu einem passen und welche nicht.

Grundsätzlich stehen drei Technologien zur Verfügung:

  • Die Absorber
  • Kompressor
  • Thermoelektrikkühlung

Absorber Kühlbox

Hierbei stehen dem Kunden drei Möglichkeiten der Versorgung möglich zur Verfügung 12 Volt, 230 Volt und Gas. Diese Boxen kühlen bis zu 25 Grad unter Umgebungstemperatur. Dafür steht bei dieser Technologie ein geschlossenes System zur Verfügung, das mit einem Kühlmittel arbeitet.

Außerdem erweist es sich als Vorteil, dass diese Kühlboxen wartungsfrei und geräuschlos arbeitet. Die Kühlleistung reguliert sich dabei selber. Doch es erweist sich als Nachteil, dass die Anschaffungskosten höher sind und diese Boxen nicht sonderlich stabil sind. Darüber hinaus sind sie aufgrund der Konstruktion sehr anfällig.

  • Mit Gaskühlung kann man ohne Stromversorgung reisen
  • Sehr leiser Betrieb
  • Die Kühlleistung ist abhängig von der Außentemperatur
  • Praktische dreifache Stromversorgungsoptionen: 12 V DC, 230 V AC und Gasbetrieb
Wichtig!
Bei einer Absorber Kühlbox ist der Anschaffungspreis höher wie bei einer Elektrischen Kühlbox. Auch die Laufenden Betriebskosten sind höher.

Thermoelektrik Kühlboxen

Diese Funktion ist ähnlich einer elektrischen Kühlbox. Mit dieser Möglichkeit ist es ebenfalls möglich, zu wärmen. Doch dafür sind nur bestimmte Boxen konzipiert, daher eignen sich nicht alle Kühlboxen zum Wärmen. Die Peltier-Box verwendet einen thermoelektrischen Wandler für die Kühlung.

Der Kühlkörper befindet sich außerhalb der Kühlbox und als kleineres Gerät in der Kühlbox. Die Vorteile dieser Box sind die geringen Anschaffungskosten, sondern auch der geräuschlose Betrieb und die sichere Bauweise. 

Allerdings erweist es sich als Nachteil, dass die Kühlleistung geringer ist, der Stromverbrauch höher ist, die Temperatur schwankt und sich viel Kondenswasser bildet. 

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Sehr leicht
  • Gute Leistung selbst bei geneigter Position
  • Üblicherweise stark abhängig von der Außentemperatur
  • Betrieb bei 12/24 V DC sowie 230 V AC möglich
Wichtig!
Die Thermoelektische Kühlbox ist wohl eine der beliebtesten Kühlboxen wo wir alle kennen und lieben.

Kompressor Kühlbox

Die meisten Modellen der Kompressor Kühlbox verfügt über einen 230 Volt Anschluss, einige Varianten besitzen zudem auch einen 12 Volt Anschluss. Die Kompressor-Kühlboxen verfügen über ein gutes Fassungsvermögen und ähneln den heimischen Kühlschränken bzw. Gefrierschränken.

Die Kühlleistung ist unabhängig von der Umgebungstemperatur und erreicht bei guten Geräten sogar bis zu -15 Grad Celsius. Diese Boxen machen sich die Verdampfungswärme beim Wechseln des Aggregatszustandes von flüssig zu gasförmig zunutze. Dadurch kann man eine konstante Kühlleistung trotz niedrigen Stromverbrauch erzielen.

Der Nachteil hierbei ist der sehr hohe Anschaffungspreis und die lauten Störgeräusche. Darüber hinaus ist die Bauweise der Box nicht sehr stabil. 

  • Exzellente Kühlleistung selbst bei extremen Außentemperaturen
  • Eine leistungsstarke Kühlung ermöglicht Kühlen und Gefrieren
  • Geringer Stromverbrauch
  • Gute Leistung auch bei geneigter Position
  • Geeignet für Solarbetrieb
  • Integrierter Batterieschutz
  • Betrieb bei 12/24 V DC und 110–230 V AC möglich
Wichtig!
Die Kompressor Kühlbox ist wohl die beste Art zu Kühlen. Dazu muss man sagen das es auch die besten Kühlboxen sind.
Kompressor Kühlbox Test

Passive Kühlboxen

Die Passiv-Kühlbox benötigt keine Stromversorgung. Dafür benötigt diese Variante mindestens einen Kühlakku, damit die Lebensmittel gekühlt werden. Umso größer die Kühlbox ist und je länger die Lebensmittel kalt bleiben sollen, desto mehr Akkus werden unabkömmlich.

Das Fassungsvermögen sowie die Leistung der Boxen unterscheiden sich stark. Die Isolation spielt bei diesen Modellen eine entscheidende Rolle. So gibt es auf dem Markt Kühlboxen von 12 bis 48 Stunden und einem Fassungsvermögen von fünf bis zu 50 Liter. Diese Kühlboxen sind sehr kostengünstig und arbeiten selbstverständlich geräuschlos.

Allerdings besitzen sie eine zeitlich begrenze und geringe Kühlleistung. Als Kühlakku eignen sich Kühlelementen, die in den meisten Fällen aus Kunststoff bestehen. Diese sind gefüllt mit einem Gel, welches über einen hohen Wärmespeicherkoeffizienten verfügt oder mit Salzwasser gefüllt ist.

Wichtig!
Eine Passive Kühlbox funktioniert ohne elektrische Energie. Diese Art der Kühlbox kann mit Eis oder Kühlakkus betrieben werden.
Kühlboxen Test

Darauf sollten Sie beim Kühlbox Kauf achten

Wer sich eine Kühlbox Kaufen möchte sollte ein paar Dinge beachten. Natürlich sind die Faktoren immer abhängig davon was Sie mit Ihrer Kühlbox vor haben. Wir wollen Ihnen hier mal ein paar wichtige Punkte auflisten. Wenn Sie eine günstige Kühlbox kaufen müssen Sie wissen das der Kühleffekt einer solchen box oftmals sehr schwach ist, also geben Sie für eine gute Kühlbox lieber etwas mehr Geld aus. Hier haben wir von vergleichs.com mal die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Kauf AspekteBeschreibung
Leise KühlboxSchauen Sie vor dem Kauf einer Kühlbox wie der Lautstärkepegel diese Box ist. Wenn sie beispielsweise auf Ihrer Terrasse die Box benötigen sollte Sie nicht zu laut sein damit die Nachbarn nicht gestört werden. Also achten Sie beim Kauf darauf das Sie eine leise Kühlbox Kaufen.
Auto KühlboxStellen Sie sich die Frage ob Sie die Kühlbox mit ins Auto nehmen wollen. Hier ist es wichtig das die 12V Kühlbox auch ein solchen Anschluss hat. Natürlich bietet sich hier auch eine Gas Kühlbox an.
Größe der KühlboxSchauen Sie wie groß die Kältebox sein soll. Wenn Sie beispielsweise eine Party veranstalten sollten Sie eine dafür geeignete Box nehmen und keine tragbare Kühlbox.
Kühlbox Test
Eine Camping Kühlbox von Severin.

Worauf muss man beim Kauf einer Box achten?

Die beste Kühlbox ist abhängig vom jeweiligen Einsatzgebiet. Bei sporadischen Einsätzen im Outdoorbereich reichen elektrische oder passive Kühlboxen. Dagegen sind thermoelektrische Kühlboxen perfekt, wenn man mit dem eigenen Auto zum Picknick oder Badebesuch fährt. Für den besseren Transport sollte man darauf achten, dass die Kühlbox über stabile Griffe oder Rollen verfügt. Ein Kühlbox Test kann helfen, die beste Kühlbox zu finden.

Wenn man einen Campingwagen oder sogar ein Boot verfügt und möchte die Box permanent verwenden, sollte man über die Investition einer teuren Kompressor Kühlbox nachdenken. Diese Boxen bieten die beste Kühlleistung. Vor allem an Orten, wo die Außentemperatur hoch ist, arbeiten diese Kühlboxen unabhängig von der Außentemperatur. 

  • Die Verarbeitung:Die Kühlboxen sollten nicht über scharfe Kanten verfügen, zudem sollten sie einfach zu reinigen sein und selbstverständlich muss die Kühlbox stabil gefertigt sein. Die einzelnen Teile sollte gut verarbeitet sein und aus hochwertigen Werkstoffen gefertigt werden. 
  • Die Anwenderfreundlichkeit:Im nächsten Schritt sollte der Kunde darauf achten, dass die Kühlbox einfach zu transportieren ist und selbst im Kofferraum des eigenen Autos Platz findet. Einsätze in der Box können dabei helfen, dass die Getränke und die Lebensmittel getrennt voneinander und ordentlich untergebracht werden.
  • Die Größen der Kühlbox:Das Fassungsvermögen ist sehr vom jeweiligen Einsatz der Kühlbox abhängig. Wenn eine große Familie mit dem Inhalt der Box versorgt werden soll, muss die Kühlbox entsprechend groß sein. In solchen Fällen sind 40 bis 50 Liter optimal, in diesen können selbst 1,5 Liter Flaschen einfach untergebracht werden. 
  • Wenn die Box nur sporadisch im Schwimmbad, für einen Grillabend oder bei einem Ausflug für die Kühlung von Getränken verwendet werden, reichen 25 Liter vollkommen aus. Man sollte immer Bedenken, dass eine große Kühlbox auch mit mehr Gewicht verbunden ist. Dementsprechend bewährt sich eine Kühlbox mit Rollen.