Der Staubsauger Test und Ratgeber 2019 – mehr saugen bei weniger Watt!

Seitdem Bodenstaubsauger und Akkustaubsauger den traditionellen Handstaubsauger weitestgehend verdrängt haben, hat sich auf dem Markt der Staubsauger viel getan. Einerseits trat im September 2017 die EU-Regelung in Kraft, die nicht mehr Leistung haben,als 900 Watt haben, um den Stromverbrauch auf 43 Kilowattstunden zu senken und die nicht über 90 Dezibel lärmen, andererseits wird der Staub bereits autonom gesaugt von Staubsaugerrobotern. Im Staubsauger Test zeigen sich die besten Staubsauger. Die Größe der Wohnung ist entscheidend für die Auswahl des Staubsaugers.

Angeboten werden:

  • Stand- und Bodenstaubsauger mit und ohne Beutel
  • Akkustaubsauger
  • Handstaubsauger
  • Wischsauger
  • Roboterstaubsauger

Testsieger unter den Staubsaugern

Miele SG9K3 Complete C3 Red und der Siemens CS27442S haben bei den Bodenstaubsaugern mit Beuteln die Staubsauger Testsieger 2019 gestellt, der Bosch BGS5Bl432 und der Miele SXP3 Bilzzard CX1 Excellence sind die Sieger in der Kategorie ohne Beuteln bester Staubsauger. Die Leistungen der Akkusauger und Handstaubsauger liegen zwar darunter, sie sind allerdings flexibler, wie zum Beispiel der Staubsauger Testsieger Dyson V6 Total Clean. Standstaubsauger sind gute Zweitgeräte. Bei den Robotern ist der Vorwerk VR 200 der Staubsauger Testsieger.

Die besten Staubsauger Hersteller 2019

Wer auf der suche ist nach den besten Bodenstaubsaugern 2019 der macht mit diesen Herstellern nix falsch. Wir haben hier mal die Hersteller aufgelistet. Die wohl bekanntesten Marken sind Bosch Staubsauger, Philips, Siemens, Miele und Dyson Staubsauger. Schauen Sie einfach kurz bei unserer Hersteller Beratung Vorbei und Informieren Sie sich über den Sauger Hersteller.

Die bekanntesten Staubsauger Hersteller aus Deutschland:

  • Vorwerk
  • Siemens und Bosch
  • Fakir
  • AEG
  • Kärcher sowie
  • Miele

Bei den internationalen Staubsauger Herstellern ragen Dyson Staubsauger, Philipps Sauger, Xiaiomi und iRobot heraus.

Staubsauger Test
Ein Teppich-Staubsauger mit der passenden Saugdüse.

Wer ist der bester Staubsauger ?

Ein guter Sauger hinterlässt Spuren der Bahnen und sorgt für eine saubere Atmosphäre in einer frisch gereinigten Wohnung. Wir atmen auf und sind entspannt, wenn wir glänzende und staubfreie Böden und sind entspannt in den eigenen vier Wänden. Die saugenden Helfer sind bereits jahrelang in unserem Haushalt tätig und die Staubroboter haben bereits die Heinzelmännchen-Rolle übernommen.

Auf dem Markt werden so viele verschiedene Staubsauger beworben, dass es schwerfällt, den Überblick zu behalten. Diesen Überblick schränken wir mit dem Ratgeber ein und stellen Ihnen die echten Testsieger vor und die Kriterien zum optimalen Kauf. So werden Sie nicht enttäuscht werden und erwischen ein schlechtes Gerät. Unsere Produktbeschreibungen helfen zu einem geeigneten Modell und geben Ihnen wertvolle Hinweise, auf die Sie beim Staubsauger-Kauf besonders achten sollten. Die typischen Kriterien sind beschrieben.

Mit dem richtigen Staubsauger kann, Staubsaugen ganz einfach sein.

Welches Modell ist für welchen Bodenbelag geeignet?

Kaum ein Modell ist für jeden Bodenbelag ideal. Dabei sparen Sie viel Geld, wenn Sie auf unnötige Ausstattung verzichten und ein kaufen ein geeignetes Gerät, das sich für Ihre Wohnung als bester Staubsauger eignet. Haben Sie viele Teppiche zu saugen, achten Sie im Staubsauger Test auf die Teppichklassen-Bewertung. Bei dem Spontankauf eines beliebigen Saugers sind Sie mit Sicherheit enttäuscht.

Den Staubsauger überprüfen Sie vor allem vor dem Kauf auf Energieeffizienz, GeräuschlevelFiltereinsätzeund Ersatzteile sowie Preis-Leistungsverhältnis und die Funktionsweise und Bewertung bei den unterschiedlichen Fußbodenarten. Meist lässt sich der Favorit im Geschäft kurz antesten. Meist ist außer der Saugleistung auf dem vorhandenen Bodenbelag im Geschäft nicht viel im Test feststellen.

Bei den Vergleichstest sind Sie besser aufgehoben und bekommen die wichtigen Kaufinformationen zum klassischen Staubsauger. Sie lernen die Preisklassen und die Qualität kennen und bekommen die Hinweise für die Allergiker und wissen, wie Sie Ihr Heim vor Pollen, Staub sowie Tierhaaren schützen.

Passenden Staubsauger für jeden Bodentyp?

Welche Bodenbeläge wollen Sie sauber halten?
Früher hatte man mehr Teppichböden, auf denen der Sauger seine volle Power ausspielen konnte. Heute besitzen die Haushalte mehr kleinere Teppiche im Wohnzimmer oder Flur und haben sonst auf dem Fußboden moderne Bodenbeläge. Die Hartböden sind in Haushalten derzeit häufiger anzutreffen. Deshalb bieten die meisten Hersteller gute Hartboden-Saugwerte Ihrer Modelle und viele moderne Sauger werden mit einem „A“ auf Hartböden und mit „C“ auf Teppichböden bewertet. Nicht Jeder Hartboden ist gleich zu behandeln. Die Herstellerinfosverraten, welche Bodenarten der Staubsauger bevorzugt, ob Teppich, Laminat, Fliesen, Linoleum, Kunstrasen oder Parkett.

Staubsauger Test
Miele S 8340 PowerLine Staubsauger mit Beutel

Staubsauger – Leistung auf dem Teppich

Die meisten modernen Staubsauge saugen auf Teppichboden nur befriedigend. Wegen der neuen EU-Verordnung dürfen die Geräte maximal 900 Watt leisten. Damit lassen sich tiefere Teppiche nicht ordentlich saugen. Modelle, die es trotzdem gut hinbekommen, schneiden im Staubsauger Test bei der Stiftung Warentest als bester Staubsauger gut ab.

Der Teppichboden lässt sich bei der Bewertung A oder B gut reinigen. Wer allergisch auf Staub sowie Tierhaare reagiert, sollte den Staubsauger mit einem HEPA-Filter nutzen. Die intensive Teppichbodenreinigung verhindert die Entwicklung von Gerüchen, die durch Essensreste und Kuchenkrümelim Teppich entstehen können. Ein Nasssauger kann dabei helfen. Ist daneben eventuell eine Werkstatt oder eine Garage nass zu saugen, empfiehlt sich ein Industriesauger.

Die Leistung auf Laminat

Laminatböden haben den Teppich abgelöst, weil der Bodenbelag praktischer ist. Er ist einfach zu reinigen und bietet meist eine bessere Optik. Schmutzpartikel haften nicht fest und werden einfach abgesaugt. Mit dem Besten verteilen Sie die Pollen sowie andere Partikel und kehren nicht alles auf. Aufsaugen lässt sich auf dem Untergrund alles. Allergiker kaufen den Sauger mit HEPA-Filter.

Die Leistung auf Fliesen

Ein schöner Fliesenboden ist ein Blickfang. Viele Haushalte sind mit Fliesen ausgelegt und Saugen ist einfacher als Wischen. Allerdings sind die meisten Sauger auf Fliesen nicht so effizient wegen der Fugen. Bei der Hartbodenklasse ist die Bewertungen von A oder B erforderlich für saubere Fliesen. Dazu brauchen Sie einen Aufsatz mit einem Gummi, auch um Kratzer zu vermeiden. Noch effizienter sind Dampfsauger für Fliesenböden.

Die Leistung auf Linoleum

Linoleum ist ebenfalls ein Hartboden und in der Hartbodenklasse-Bewertung. Der Belag ist dicht und fest und die Saugleistung kann sich voll entfalten. In der Regel entstehen keine Kratzer, sind Kratzer oder Einschnitte bereits vorhanden, kleben Sie die besser mit Klebeband ab, bevor Sie sie weiter aufreißen. Ansonsten saugen Sie auf Linoleum ebenso wie auf Parkett oder Laminat.

Die Leistung auf Kunstrasen

Im Kunstrasen versteckt sich oft Schmutz und Dreck zum Beispiel auf der Terrasse oder dem Balkon. Die Reinigung ist nicht so einfach. Dafür empfiehlt sich eine Kunstreinigungsmaschine. Sollten Sie es mit dem Sauger versuchen, Sie es trotzdem vorhaben, nehmen Sie die Bürste ab. Spezielle Nass-/Trockensauger sind meist besser bei der Reinigung des Kunstrasens. Die Bewertung der Teppichreinigungsklasse ist hier maßgebend.

Die Leistung auf Parkett

Parkett ist ein besonderer Hartboden aus echtem Holz. Er ist besonders edel sowie hochwertig, pflegebedürftig und braucht eine regelmäßigen Bodenreinigung. Ein Holzfußboden ist gut abzusaugen und von Haaren, Dreck, Pollen sowie anderem Schmutz gut zu befreien. Um keine Schmutzpartikel vor dem Staubsaugeraufsatz herzuschieben und das Parkett zu zerkratzen, klappen Sie den Bürstenkranz am Aufsatz aus.

Die Schmutzarten, die ein moderner Staubsauger beseitigt

Sie können die meisten Schmutzarten absaugen. Im Haushalt fallen vor allen an:

  • Tierhaare
  • Staub
  • Essensreste
  • Schuhschmutz
  • Blütenpollen

Tierhaare, Pollen sowie Staub können bei Allergikern eine Schocks auslösen. Deshalb sollte dieser Staub sofort abgesaugt werden. Resten vom Essen oder von den Schuhen sind mit dem effizienten Staubsauger ebenfalls leicht zu entfernen.

Wie laut kann ein Staubsauger sein?

Haushaltsgeräte können Lärm verursachen. Derzeit sind Geräte auf dem Markt, die beim Saugen nicht so viel Krach machen. Es sind meist etwas teurere Modelle, deren Kauf sich sicher lohnen wird. Der Geräuschpegel eines modernen Staubsaugers liegt bei 60 – 80 dB. Lauter darf er nach der EU-Verordnung vom September 2017 nicht werden. So haben Sie den Vorteil:

  • abends saugen zu können
  • die Familie oder den Nachbarn nicht zu stören
  • die Ohren zu schonen
Staubsauger Test
Kärcher Staubsauger VC6 

Der Energieverbrauch eines Staubsaugers ?

Die Staubsauger-Nutzung kostet Energie. Der Stromverbrauch ist zu beachten, um Geld zu sparen, vor allem, wenn Sie viel Fläche saugen. Die Energieeffizienzbewertung A und besser ist derzeit das Mindeste bei den Anforderungen und trägt auch zum Umweltschutz bei.

Die Saugleistung ist ebenso wichtig. Wenn sie abnimmt, nützt die beste Bewertung nicht viel. Dazu gibt es die Bewertung auf den unterschiedlichen Böden. Geräte mit weniger Watt können trotzdem gut saugen, das zeigen die Testsieger. Die technischen Details der Modelle sind derzeit viel effizienter als früher. Die Hersteller haben da fortschrittlich reagiert. Auch die Staubfilter sind viel besser geworden, sie helfen gegen Allergien bei:

  • Staub und Hausstaub
  • Pollen
  • Tierhaaren
  • Milben

Deshalb halten Allergiker ihr Haus stets sauber und schauen beim Staubsauger kaufen auf ein Modell mit HEPA-Filter. Allergien zwingen die Betroffenen, ihre Wohnung in überdurchschnittlich hygienischem Zustand zu halten und vor allem den Boden. Der HEPA-Filter und gute Staubemissionswerte helfen, den Staub, Pollen und weitere Schädlinge vom Boden zu entfernen und die Lebensqualität zu verbessern. Bei der Bewertung der Staubemission ist die Klasse A ratsam. Geräte mit 0,02% des eingesaugten Staubs im Raum bekommen Staubemissions-Klasse A. Über 1% in die Atmosphäre geblasen, erhält er die Bewertung G beim Staubsauger Test.

Wie viel soll ein  Staubsauger wiegen ?

Ein schweres Gerät ist nicht gleich mit guter Saugleistung assoziiert. Alte Modelle mit über acht Kilogrammist eher unhandlich und auf einem Teppich nicht einfach zu schieben. Die leichten Modelle tun sich auf Treppen leichte und in den Ecken sowie beim Transport. Drei bis vier Kilo sind derzeit Standard, 2,5 bis 3 Kilosin die Leichtgewichte und optimal zu handhaben.

Die Größe des Staubsaugermodells

Große Staubsauger Modelle finden in kleinen Wohnungen schlecht Platz. Der kleine Sauger ist dabei praktischer. Die Größe hat keinen Bezug zur Leistung oder Effizienz. Die finden Sie in den Produktbeschreibungen. Manche Modelle lassen sich einklappen zur Lagerung. Der Griff lässt sich meist ausziehen und in der Länge variieren.

Die Akkulaufzeiten beim Akkustaubsauger

Der Akkustaubsauger ist flexibel, braucht allerdings einen guten Akku für einen langen Betrieb. Handstaubsauger und Akkustaubsauger sollten 30 Minuten durchzuhalten. Akkusauger mit über 60 Minuten sind Topmodelle. Praktisch ist ein zweiter Akku, wenn er sich tauschen lässt. Haben Sie weitere Geräte des Herstellers, ist ein gleicher Akku von Vorteil.

Der Aktionsradius des Staubsaugermodells

Das Modell mit Kabel sollte schon einen Betriebsradius von etwa zehn Metern aufweisen. Bei beispielsweise vier Metern kommen Sie nicht mal in einer kleinen Wohnung zurecht. Er hat sicher auch andere Mängel.

Zubehör – Was wird noch benötigt ?

Selbst der hochwertige Staubsauger lässt sich mit passendem Zubehör verbessern. Bessere Filter oder spezielle Allergiker Filter sind einbaubar. Des Weiteren sind Polsterdüsen oder Dust-Bürsten praktisch. Sie finden online und im Einzelhandel praktische Produkte zur Aufrüstung.

Der Preis des neuen Staubsaugers

Der Preis muss stimmen. Die Testsieger beim Bodenstaubsauger kosten um die 200 Euro, mit Beutel rund 300 Euro, die Akkusauger gern mal doppelt so viel und die Saugroboter sind für 700 – 1.000 Euro erhältlich. Die Staubsauger Stiftung Warentest weist auch auf gut bewertete Modelle von Vorjahr hin, die auch im Internet noch zu bekommen sind. Teurer müssen sie selbst für größere Häuser oder Wohnungen nicht sein.

Garantie und Reparatur des modernen Staubsaugers

Beim Staubsaugerkauf bekommen Sie oft über zwei Jahre Garantie. Viele Hersteller bieten fünf Jahre oder mehr, manchmal gibt es eine lebenslange Garantie. Hersteller bieten oft eine kostenlose Reparatur einschließlich Versand an. Der Hersteller ist in der Regel die bessere Wahl, Supermärkte und Online-Reparaturfirmen haben allerdings im WISO-Magazin bei Standardreparaturen beim Preis und der Fehlerfindung schlecht abgeschnitten.

Warum ein Staubsauger Kaufen ?

Neue Modelle haben erhebliche Vorteile und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. bei einem Umzug kann sich die Bodensituation oder Abmessung der Wohnung ändern oder Sie möchten gern komfortabler saugen oder saugen lassen.

Die passenden Modelle finden Sie nach der Recherche der Testsieger im Einzelhandel, wo Sie sie auch ausprobieren und sich beraten lassen können oder online, wo sie sie schnell frei Haus bekommen und meist kostenlos bei Mängeln umtauschen können.

Außerdem ist das Online-Shoppen in und praktisch. Oft lässt sich die Bezahlung individuell regeln, zum Beispiel auf Raten oder Rechnung.

Kundenbewertungen im Internet

Weil Sie das Modell im Internet nicht ausprobieren können, ist die Recherche sehr wichtig. Die Bewertung, der Preis und der Service sind entscheidend. Das alles finden Sie im Netz ohne Probleme und doppelten Boden. Auf die Kundenbewertungen und Erfahrungen der Nutzer oder Freuden können Sie sich ebenso verlassen, wie auf den Ruf des Verkäufers.

Die Suche in einer Fachzeitschrift

Fachzeitschriften wie die Stiftung Warentest sind unabhängig vom Hersteller und kaufen die Testprodukte. Dabei erscheinen die besten Staubsauger und Ihnen fällt die Entscheidung für ein bestimmtes Modell leichter.

Der perfekte Staubsauger

Zunächst ist die Einsatzfläche interessant: Standstaubsauger sind optimal für kleine Wohnflächen und mobile Einsätze. Bodenstaubsauger mit breiten, multifunktionalen Düsen sind für mittlere und große Wohnflächen.

Saugroboter sorgen in großen Wohnküchen gut für Sauberkeit. Sie laden sich auf und machen dann weiter.

Der perfekte Staubsauger muss nicht der günstige Staubsauger sein. Jeder findet sein individuelles Gerät.

Hier ein Beispiel zu den perfekten Staubsauger Eigenschaften:

  • Preis: 150 – 400 Euro
  • Reinigungsklasse: Teppich: A-B, Hartboden: A-B
  • Gewicht: bis 3 Kilogramm
  • Lärmpegel: 60-70 dB
  • Filter: HEPA-Filter für Allergiker
  • Staubemission: A-B
  • Energieeffizienz: A-B

Den passenden modernen Staubsauger finden Sie in Ihrem Online-Shop oder im Fachgeschäft, so bleibt kein Krümel übrig.

Staubsauger
5 (100%) 2 vote[s]