Alles wichtige zu Tischtennisplatten

Es gibt eigentlich drei Arten von Platten einmal die Outdoor Tischtennisplatten, Indoorplatten und die Mini Tischtennisplatte.

Zu den beliebtesten Modellen gehören die Klapp-Tischtennisplatten diese haben den Vorteil das Sie sehr Platzsparend sind.

Die Standardmaße von Tennisplatte sind ca. 2,75m und einer Breite von 1,55m. Eine Tischtennisplatte ist eine ideale Hobby- und Freizeitsport Beschäftigung.

Tischtennisplatte Test

Welche Tischtennisplatte eignet sich für welchen Zweck?

Bevor man sich überhaupt erst auf die Suche nach einer geeigneten Tischtennisplatte macht, sollte man sich so einige Fragen stellen, um die überhaupt infrage kommenden Tischtennisplatten einzugrenzen. Wo soll die Tischtennisplatte aufgestellt werden? Im Freien oder in einem Raum? Wie viel Platz ist vorhanden?

Ist eine bestimmte Marke gewünscht oder spielt es keine Rolle, ob es eine Kettler Tischtennisplatte wird oder eine von Sponeta?
Wie viel soll die TT maximal kosten? Soll sie eher hochpreisig und hochwertig sein oder darf es den ein oder anderen Makel geben, der Geld einspart?
Soll es eine Tischtennisplatte für Profis oder doch eher für Anfänger sein?
Im Allgemeinen gibt es große Unterschiede bei Tischtennisplatten, die auf den ersten Blick für den Laien nicht ersichtlich sind, im Detail aber schweren Einfluss haben. Deshalb kann man Tischtennisplatten in verschiedene Kategorien unterteilen, in welchen verschiedene Eigenschaften vorhanden sind.

Tischtennisplatten für Gelegenheitsspieler und Anfänger

Tischtennisplatten für Gelegenheitsspieler und Anfänger sind in der Regel die günstigsten Modelle. Sie haben eher dünne Platten, die dafür aber auch leicht sind. Da entsprechend aber auch die Belastbarkeit nur gering ist und die Beschichtung eher dünn, eignen sich diese Platten wirklich nur für gelegentliches Spielen oder für den Anfang, um festzustellen, ob TT eine Sportart ist, die man regelmäßig ausüben möchte.

Tischtennisplatten für regelmäßige Spieler

Tischtennisplatten für Personen, die regelmäßig spielen möchten, sind die Mittelklasse der Tischtennisplatten. Sie halten deutlich mehr aus als die Platten für Anfänger und sind fast immer mehr als 20 Millimeter dick. Die Verarbeitung ist auch viel robuster als bei den Anfängerplatten, weshalb sie auch häufig auf- und abgebaut werden können. Zudem sind die Ballsprungeigenschaften deutlich besser als bei den Anfängertischen und die Beschichtung viel qualitativer.

Tischtennisplatte Test

Tischtennisplatten für professionelle Spieler

Tischtennisplatten für professionelle Spieler sind wettkampftauglich, müssen deswegen aber auch den offiziellen Normen entsprechen. So gibt es zum Beispiel festgelegte Maße die 152,5 x 76 x 274 Zentimeter betragen. Die Grund- sowohl auch die Seitenlinien sind 20 Millimeter dick, während die Mittellinie nur 3 Millimeter dünn ist.

Die Oberfläche muss in dunklem Blau oder Grün gefärbt sein und darf nicht reflektieren. Entspricht die Platte den Normen, sollte sie die Zulassung durch die ITTF – die International Table Tennis Federation haben. Besitzt der Tisch diese Zulassung nicht, kann er nicht für den Wettkampf benutzt werden.

Darauf sollte man vor dem Kauf einer Tischtennisplatte achten

Ein Tischtennisplatte Test kann viele Makel und Mängel zeigen, aber es muss nicht immer an den einzelnen Qualitätsmerkmalen liegen, ob etwas gut und geeignet ist oder nicht. Verschiedene Eigenschaften können sich für den einen als geeignet zeigen und für den anderen nicht. Wie ein Tischtennisplatte Test aufzeigen kann, sind es manchmal die Details, auf die es ankommt. Selbst die beste Tischtennisplatte kann ungeeignet sein, wenn sie nicht den Bedürfnissen des Käufers entspricht.

Um die passende aber auch eine Gute, vielleicht sogar für den Einzelnen die beste Tischtennisplatte zu finden, sollte man vor dem Kauf auf folgende Punkte achten:
Materialien:
Wer eine Tischtennisplatte kaufen möchte, muss einiges beachten. Das gilt besonders dann, wenn diese zukünftig viel genutzt werden soll, wie auf Schulhöfen, in Freibädern oder in anderen Freizeiteinrichtungen. Die TT muss bei Outdoornutzung auf die verschiedenen Umwelteinflüsse und daraus folgenden Strapazen vorbereitet sein. Das heißt, das Material muss wetterfest und besonders robust sein. Melaminharz, Aluminium und Polymerbeton sind Materialien, die gut für eine Outdoor Tischtennisplatte geeignet sind und ihr Langlebigkeit verleihen.

Qualität

Die besten Eigenschaften nützen nichts, wenn die Qualität nicht stimmt. Qualität, in Form von sorgfältiger Verarbeitung, anspruchsvollem Material und guter Benutzerfreundlichkeit sind das A und O bei einer Tischtennisplatte, sonst kommt eher früher als später eine unschöne Überraschung. Lockere Schrauben, blühender Rost, ablösende Beschichtungen – so etwas möchte niemand sehen, deswegen achtet man am besten schon vor dem Kauf darauf. Wenn man die Platte online kauft und sich entsprechend nicht vor Ort von der Qualität überzeugen kann, sollte man sich Produktbilder genauer ansehen, den ein oder anderen Tischtennisplatte Test ansehen und gründlich die Rezensionen lesen.

Manchmal kann man sich aber auch einfach auf den Hersteller verlassen. Eine Kettler Tischtennisplatte oder eine Platte von Joola wird nur in Ausnahmefällen mit schlechter Verarbeitung enttäuschen. Diese Marken sind bereits seit Jahrzehnten auf dem Markt der Tischtennisplatten vorhanden – und das nicht ohne Grund.

Preis-Leistungsverhältnis

Auch wenn man Wert auf die Qualität legt, sollte man fair bleiben. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, muss Abstriche machen. Wer mehr Geld ausgibt, kann aber auch entsprechendes dafür erwarten. Beides sollte stets in einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis stehen. Sieger eines Tischtennisplatte Test wird nie das günstigste Modell sein – es muss aber auch nicht das teuerste sein. Oft bezahlt man nur die Markennamen mit, sodass die finanziellen Aspekte nur mäßig in die Materialien und Arbeitskräfte fließen, die entsprechende Qualität bieten, sodass es zwischen der mittleren und der oberen Preisklasse kaum Unterschiede gibt.
Tatsache ist, dass sich oft das Mittelmaß am besten bewährt hat.

Spieleigenschaften der Tischtennisplatte

Bei einer Tischtennisplatte können die Spieleigenschaften stark variieren – und das sollte eines der wichtigsten Kaufkriterien sein. Schlechte Spieleigenschaften machen die gesamte Tischtennisplatte im Grunde unnutzbar. Spielen wird dann nicht zur sportlichen und freudigen Tätigkeit, sondern dient dann nur mehr zum Frustaufbau. Die Spieloberfläche muss gut sein, dazu zählt eine absolute Ebenheit, sowie die richtige Beschichtung und die richtigen Materialien. Ist ungeeignetes Material verwendet worden, die falsche Beschichtung oder ist die Platte krumm, schief oder hat Dellen, werden die Sprungeigenschaften des Balles beeinflusst und schon kann weder fair noch gut gespielt werden. Zu dünne Platten können sich außerdem mit der Zeit verziehen oder bei Überlastung schnell Dellen aufweisen, die anfangs nicht vorhanden sind.

In- oder outdoor

Eine Outdoor Tischtennisplatte unterscheidet sich von einer Indoor Tischtennisplatte, weshalb die Wahl wichtig aber auch gut zu überlegen ist. Eine Outdoor Tischtennisplatte hält jeglichen Wetterbedingungen stand, während Indoor Tischtennisplatten empfindlicher sind und besonders Nässe nicht ausgesetzt werden sollten. Dafür sind Outdoor Tischtennisplatten schwerer und wuchtiger. Beide Varianten gibt es aber in zusammenklappbaren Varianten, sodass reichlich Platz gespart werden kann, wenn gerade kein Tischtennis gespielt wird.

Aufbau und Benutzerfreundlichkeit

Besonders Anfänger sind oft auf eine leicht bedienbare Tischtennisplatte angewiesen, denn mangelnde Erfahrung kann verunsichern.
Beginnen kann das schon beim Aufbau. Im Schnitt sollte ein Tischtennistisch in maximal zwei Stunden aufgebaut werden, wenn man dies zu zweit macht. Allein sollte eine Tischtennisplatte nicht aufgebaut werden, um Beschädigungen auszuschließen und die Arbeit deutlich zu erleichtern. Werkzeug wie gute Schraubendreher oder gar Akkuschrauber und ein Fläschchen Öl kann hierbei nicht nur behilflich sein, sondern den Tisch schonen und so seine Lebenszeit verlängern.
Wer sich beim Aufbau unsicher ist, etwas nicht funktioniert und die Aufbauanleitung zu wünschen übrig lässt, kann auf der Hersteller-Website oft noch eine Video-Aufbauanleitung finden. Wenn nicht, kann man es auf YouTube versuchen oder google nach einer schriftlichen Aufbauanleitung von anderen Käufern durchsuchen.

Wenn künftig auch Kinder Tischtennis spielen wollen, sollte darauf geachtet werden, dass bei klappbaren Tischtennisplatten auch eine gewisse Kinderfreundlichkeit vorhanden ist und das Kind nicht immer auf die Hilfe Erwachsene angewiesen ist, um die Tischtennisplatte auf- oder zuklappen zu können.

Besonders bei einer Outdoor Tischtennisplatte für Vielnutzung zu beachten

Soll die Tischtennisplatte auf dem Schulhof, der Wiese des Jugendhauses, im Freibad oder Ähnlichem aufgebaut werden – wird die Platte also viel und von sehr unterschiedlichen Personen genutzt, dann sollte sie ganz besonders robust sein. Hier sollte nicht gespart werden, da günstig gleich doppelt gekauft heißen kann. Das Material sollte dick, sehr robust, wetterfest und dennoch nachgiebig sein.

Wie sind die Tischtennisplatte Maße?

Die Tischtennisplatte Maße unterscheiden sich für Indoor und Outdoor nicht. Profitische müssen immer der ITTF-Norm entsprechen und haben so die Maße 152,5 x 76 x 274 Zentimeter. Entspricht die Platte nicht der ITTF Norm, können die Maße nach Belieben abweichen. Die Dicke der Platte ist dabei etwa zwischen 18 und 22 Millimeter bei Anfängermodellen, dicker bei Modellen für Fortgeschrittene und Profis.

Wie viel Platz benötigt man für eine Tischtennisplatte?

Da nicht nur die Platte Platz benötigt, sondern auch der Spieler, reicht der Platz für die Tischtennisplatte nicht. Je nach Plattengröße können die gesamten Maße variieren. Grundsätzlich empfiehlt sich aber ein Mindestplatz von 2 Metern hinter dem Tisch und 1,5 Metern zu den Seiten. Da der Ball springt und darin möglichst uneingeschränkt sein soll, da alles andere das Spielergebnis verfälschen kann oder das Spielerlebnis einschränken würde, sollte die Deckenhöhe mindestens 2,5 Meter betragen.

  • Was heißt SMS in Bezug auf Tischtennisplatten? Soll die Tischtennisplatte öfter zusammengeklappt oder gar transportiert werden, sollte sie das SMS – Smart Manual System besitzen. Hat sie es, ist der Tischtennistisch im Nu auf- und abgebaut.
  • Zubehör: Neben der Tischtennisplatte gibt es auch einiges an Zubehör, wie zum Beispiel Tischtennisnetze, Tischtennisbälle, Schläger, spezielle Reinigungsmittel, Schutzhüllen sowie Anzeigentafeln. Es gibt noch viel weiteres Zubehör, wo die meisten Dinge davon nicht nötig, aber nette Gimmicks sind.

Fazit

Tischtennisplatten unterscheiden sich oft auf den ersten Blick kaum, aber im Detail liegen große Unterschiede. Besonders da man für eine Platte selbst bei günstigen Modellen nicht wenig Geld ausgibt und man lange Freude an der Investition haben möchte. Wer eine Tischtennisplatte kaufen möchte, sollte sich also vor dem Kauf ruhig die Zeit nehmen und sich ausgiebig mit der Thematik und den eigenen Ansprüchen beschäftigen.

Tischtennisplatten
5 (100%) 1 vote[s]