Was ist Video on Demand?

Video on demand, zu Deutsch Video auf Bedarf, ist eine Möglichkeit Filme und Serien auf Abruf anzusehen.
Bei Video on Demand handelt es sich nicht um Filme auf einem Datenträger, wie DVDs oder Blu-rays. Es handelt sich rein um Medien in digitaler Form.
Bei Video on Demand steht eine große Video-Bibliothek zur Verfügung. Der Nutzer wählt ein Video aus und kann dann das Video Streaming beginnen. Ob das Video direkt bezahlt oder in einem Paket enthalten ist und ob das Video geliehen oder gekauft ist, kommt auf den Video on Demand Dienst an, auf den gewählten Film, sowie auf die eigene Wahl.

Was für Typen von Video on Demand gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Video on Demand, welche nicht nur abhängig vom Streaming-Dienst sind, sondern auch von der eigenen Auswahl.

Leihen
Wenn ein Film nur in einem gewissen Zeitraum angesehen werden soll und danach nicht mehr, dann ist nicht unbedingt ein Kauf nötig. Bei manchen Streaming Diensten kann man den Film dann einfach ausleihen, statt ihn zu kaufen. Für einen bestimmten Zeitraum kann der Film dann angeschaut werden. Vorteil hierbei ist, dass das Leihen eines Filmes meist deutlich günstiger ist als der Kauf.

Kaufen
Wer einen Film über einen längeren Zeitraum und vielleicht immer wieder ansehen möchte, sollte einen Film kaufen. Dieser Dienst ist zwar teurer als das Leihen, stellt den gekauften Film aber jeder Zeit und immer zur Verfügung. Je nach Streaming-Dienst kann der Film auch auf einem Medium gespeichert werden.

Einzelabruf
Es gibt Video on Demand Dienste welche eine große Bibliothek besitzen, wo man aber jeden Film einzeln kaufen oder leihen muss. Dann ist lediglich der Dienst an sich vorhanden. Bei Benutzung der Dienste findet dann der Kauf oder das Ausleihen eines Filmes statt.

Abo/Zeitraumpreis
Manche Streaming Dienste verlangen eine Gebühr welche monatlich oder jährlich entrichtet wird. Bei diesen können alle Videos in der Bibliothek angesehen werden. Dabei entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Zeitraumpreis und Einzelkauf
Es gibt auch Video on Demand Dienste welche ein Gemisch aus verschiedenen Demand Varianten sind. Diese verlangen einen geringen Beitrag im Monat oder Jahr. Ein großer Teil an Filmen und Serien kann für diesen Beitrag gesehen werden, es sind also keine Zusatzzahlungen für im Abonnement integrierte Filme und Serien nötig. Es gibt aber auch Filme die nur kostenpflichtig gekauft oder ausgeliehen werden können.

Was sind Streaming Sticks?

Streaming Sticks schaffen die Möglichkeit, auch mit Fernsehern die keine smarte Software besitzen, Videos und Musik zu streamen.
Grundsätzlich kann man aber zwischen zwei Arten von HDMI Sticks unterscheiden. Dongle schaffen die Möglichkeit, den Bildschirm eines Gerätes, wie zum Beispiel den des Notebooks oder Handys, auf den Fernseher zu spiegeln, sodass das Multimediaprogramm vom Gerät auf dem Fernseher zu sehen ist.
Echte Streaming Sticks sind aber selber eine Art Mini-PC und schalten das Multimedia Angebot des Anbieters direkt auf den Fernseher.

Was sind die Vorteile von Video on Demand?

Exklusive Videos
Viele Video on Demand Anbieter haben mittlerweile schon eigene Filme und Serien zu bieten. Zum Beispiel bei Amazon Video on Demand findet man einige Filme und Serien, welche exklusiv für Amazon gedreht wurden. Aber auch Netflix hat bereits viele bekannte Serien produziert und ausgestrahlt.
So haben viele VoD Anbieter nicht nur eine große Auswahl an Filmen zu bieten, die jederzeit abrufbar sind, sondern auch einige Filme, die man anders nicht sehen könnte.

Große Auswahl
Bei einem Vergleich mit einer klassischen, kleinen Videothek, haben Video on Demand Anbieter in der Regel ein größeres Angebot, welches zudem auch top aktuell ist. Außerdem kann ein Film nicht bereits ausgeliehen und deswegen nicht verfügbar sein. Ist ein Film vorhanden, ist er immer verfügbar, irrelevant wie viele Personen den Film ausgeliehen oder gekauft haben oder ihn gerade sehen.
Zudem bleibt oft die Wahl zwischen ausleihen und kaufen, was in einer Videothek nicht der Fall ist.

Kein Weg nötig
Irrelevant für welchen Film man sich entscheidet, er ist jeder Zeit von Zuhause aus verfügbar. Man muss nicht erst aus dem Haus gehen, um den Film auszuleihen oder zu kaufen, ebenso muss der geliehene Film auch nicht zurückgebracht werden.

Günstig
Im Video on Demand Vergleich mit einem herkömmlichen Film aus dem Laden, kann man hinsichtlich des Preises beim Kauf viel Geld sparen, was besonders für Film-Fans von Bedeutung sein kann. Zwar sind die Filme dann nur digital, aber dafür auch von überall aus verwendbar.

Umweltfreundlich
Da der Weg in den Laden oder die Videothek erspart bleibt, welcher oft mit dem Auto oder einem anderen Fahrzeug zurückgelegt wird und so auch aufgrund reduzierter Produktion von DVDs und Blu-rays weniger Plastikmüll entsteht, ist Video Streaming sogar sehr umweltfreundlich.

Rezensionen
Wenn man unentschlossen ist oder gar, den Film gar nicht kennt, kann man vor dem Ansehen oder gar vor dem Kaufen oder Ausleihen, Rezensionen zu dem Film durchlesen, die schnell aufzeigen können, ob der Film Potenzial hat oder die Suche doch eher weitergehen sollte. Will man eventuellen Spoilern gänzlich aus dem Weg gehen, reicht oft auch ein Blick auf die durchschnittliche Bewertung.

Was sind die Nachteile von Video on Demand?

Technische Voraussetzungen erforderlich
Nicht jedes Gerät erfüllt die technischen Voraussetzungen, um Videos zu streamen. Manche Fernseher haben keine smarte Software oder einen Internetzugang, die Internetgeschwindigkeit ist bei manchen Personen sehr langsam oder sie haben nur einen alten PC mit sehr wenig Leistung. Solche Punkte könnten das Streamen erschweren, meist sind es aber keine großen Hürden.

Qualität
Nicht jeder Film ist in guter Bildqualität zu haben, bei manchen Filmen muss man sogar für eine hohe Auflösung extra draufzahlen.

Kompatibilität
Nicht jeder Hersteller verträgt sich mit jedem Video on Demand Anbieter. iTunes steht zum Beispiel nur Apple-Nutzern zur Verfügung.

Was sollte man bei Video on Demand Diensten beachten?
Abo oder Einzelkauf? Was lohnt sich?
Man sollte sich auf jeden Fall überlegen, was man möchte. Will man das Video on Demand Angebot jeden Tag nutzen, als Ersatz vom täglichen Fernsehprogramm? Oder möchte man nur ab und zu einen Film sehen? Oder ein Gemisch aus beidem?
Verschiedene Anbieter haben verschiedene Angebote. Amazon Video on Demand zum Beispiel, ist ohne Kosten verfügbar. Möchte man einen Film ansehen, dann kauft oder leiht man ihn. Ist man wiederum Amazon Prime Kunde, bezahlt man also eine jährliche Gebühr, sind einige Filme und Serien in dieser Gebühr inbegriffen, es gibt aber auch Videos und Serien, die bezahlt werden müssen.
Netflix wiederum verlangt eine monatliche Gebühr, stellt dafür aber sein komplettes Programm zur Verfügung.

Kompatibilität
Bei Video on Demand verträgt sich nicht jeder Hersteller mit jedem Anbieter. Es sollte darauf geachtet werden, dass der jeweilige Streaming Anbieter auch mit dem eigenen Gerät kompatibel ist.

Bildqualität / Auflösung
Nicht jeder Anbieter hat die gleiche Qualität zu bieten. Manche Anbieter verlangen für eine höhere Auflösung auch einen höheren Preis. In solch einem Fall sollte man abwägen, wie viel Wert man auf eine hohe Auflösung legt und ob das eigene Gerät überhaupt die höhere Auflösung wiedergeben kann, denn wenn der Film in 4K Qualität gekauft wird, der Fernseher aber nur ein Full HD Gerät ist, dann wird der Film auch nur in Full HD wiedergegeben.

Leihen oder Kaufen
Selbstverständlich ist Leihen günstiger als Kaufen, daher sollte man sich gut überlegen, ob man den Film später noch einmal ansehen möchte, oder ob das Ausleihen des Filmes ausreicht, da man ihn nur einmal ansehen möchte.

Preis
Im Video Streaming Vergleich ebenso wie im Video on Demand Vergleich gibt es erhebliche preisliche Unterschiede. Im Grunde kann man aber auch aufgrund der verschiedenen Angebotsmuster und den verschiedenen Angeboten an Filmen, auch kaum einen Video on Demand Vergleich oder Video Streaming Vergleich machen.
Im Grunde sollte man sich überlegen was man will und was man ausgeben möchte. Will man das Video On Demand oder Video Streaming als Fernsehersatz, kann man zum Beispiel lieber mit den eingesparten Kosten für den Fernsehanbieter vergleichen.
Ansonsten kann man lediglich die Einzelfilmpreise miteinander vergleichen.

Gerät-App Zwang
Manche Streaming Dienste funktionieren nur mit einer App auf dem Mobilgerät und funktionieren nicht mit dem normalen Browser des Smartphones oder Tablets. Wer lieber auf Apps und neue Anmeldungen verzichtet, sollte darauf achten, dass der Streaming Anbieter keine solchen fordert.

Welche Video on Demand Dienste sind beliebt?

Netflix und Amazon Prime Video dürften wohl die hierzulande beliebtesten und bekanntesten VoD Anbieter sein. Aber auch Sky und Maxdome sind sehr bekannt. Google Play und iTunes dagegen sind zwar bekannt, aber an Marken gebunden.

Wo kann man Video on Demand kaufen?

Video on Demand kann man in Onlineshops, meist aber nur auf der Website des Anbieters kaufen. So bildet Amazon Prime Video zum Beispiel eine extra Kategorie im Amazon Onlineshop, wobei der Streaming Service auch nur auf Amazon selbst zu buchbar ist.
Streaming Sticks dagegen kann man in verschiedenen Onlineshops und Elektronikläden, teilweise sogar in Supermärkten kaufen.

Video on Demand Vergleich
5 (100%) 1 vote[s]